Bild: Zeit ohne Stunden - 750 Jahre Todtmoos JubiläumstheaterBild: Zeit ohne Stunden - 750 Jahre Todtmoos Jubiläumstheater
750 Jahre Todtmoos Jubiläumstheater: Hier Tickets sichern und das aufregende Stück "Zeit ohne Stunden" live erleben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Das Theater "Zeit ohne Stunden" wurde von Erika Buhr eigens für das Ortsjubiläum von Todtmoos geschrieben. Das Theaterstück handelt vom Doppelmord an dem Geschwisterpaar Johann und Albertine Simon im Ortsteil Prestenberg in Todtmoos Anfang der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts.  Der idyllische Fleck Todtmoos wurde im Juni 1920 durch diese abscheuliche Greueltat in ganz Deutschland bekannt.

Die Geschwister Simon wurden auf brutale und heimtückische Art und Weise umgebracht und ausgeraubt. Die Bewohner vom Prestenberg, welcher gerade einmal 7 Häuser zählte, gerieten in helle Aufregung. Wer konnte nur der Täter gewesen sein? Die Fahndung setzte ein. Die Bewohner des Ortes bekamen ein ständiges Angstgefühl. Wohl jeder fühlte sich von einem unbekannten Mörder bedroht. Gerüchte machten die Runde. Der Täter entlarvte sich schließlich selbst und wurde von der Gendarmerie festgenommen. Der Mordprozess fand am 16. Oktober 1920 vor dem Waldshuter Landgericht statt. Der Angeklagte wurde des Raubmordes am Geschwisterpaar für schuldig befunden und zum Tode verurteilt. Es war das letzte Todesurteil des Landgerichts Waldshut. Die Hinrichtung wurde am 12. Januar 1921 in Konstanz vollzogen.