Bild: Zsuzsa Bánk
Tickets für Zsuzsa Bánk jetzt im Vorvekauf sichern. Karten jetzt bestellen und einen unvergesslichen Abend genießen. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Für viele Schriftsteller ist es eine Selbstverständlichkeit, sich mit den Ausdrucksformen anderer Künste auseinanderzusetzen. Die bildende Kunst spielt dabei eine besondere Rolle und inspiriert gerade zeitgenössische Autoren immer häufiger zu essayistischen oder fiktionalen Reflexionen. Im Frühjahr 2009 taten sich das Literaturhaus Hamburg und die Hamburger Kunsthalle deshalb erstmals zusammen und luden fünf namhafte deutsche Autorinnen und Autoren ein, sich mit ihrem Lieblingsbild aus den Beständen der Kunsthalle zu befassen und ihren persönlichen Zugang in einem Essay niederzuschreiben. Mittlerweile geht diese viel beachtete Reihe in die vierte Runde. 

2012/13 werden die „Bildbeschreibungen” fortgesetzt, mit Judith Schalansky, Willi Winkler, Anna Schädlich – und der erfolgreichen deutschen Autorin Zsuzsa Bánk, die u.a. 2002 mit dem Mara-Cassens-Preis für ihren Debütroman „Der Schwimmer” ausgezeichnet wurde. In den „Bildbeschreibungen” widmet sie sich dem Gemälde „Studie zu einem Bildnis”, das Francis Bacon (1909-1992) 1953 in Öl auf Leinwand malte. An Zsuzsa Bánks Seite führt der Publizist und Journalist Wend Kässens durch die Matinee. 

Die Beiträge der ersten Staffel liegen gesammelt in dem Band „Ut pictura poesis. Bildbeschreibungen: Schriftsteller über Bilder in der Hamburger Kunsthalle” vor. Die Publikation ist in der Buchhandlung Samtleben im Literaturhaus und im Shop der Freunde der Kunsthalle für 9,80 Euro zu erwerben.