Zukunft Deutscher Film - Kongress zu Perspektiven der deutschen Film- und Kinokultur - 2 Tage-Ticket Tickets - Frankfurt am Main, Zoo-Gesellschaftshaus

Event-Datum
Donnerstag, den 05. April 2018
bis Freitag, den 06. April 2018
Event-Ort
Bernhard-Grzimek-Allee 1,
60316 Frankfurt am Main
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: LICHTER Filmkultur e.V. (Kontakt)

Dieses Ticket berechtigt zum Zugang zu den Veranstaltungen der „Konferenz der Filmtiere – Kongress Zukunft Deutscher Film“ und zum Eintritt der Programm-Sektion „Zukunft Deutscher Film“ des LICHTER Filmfests. Ausgenommen ist der Eintritt zu den Partys, zur Eröffnungsveranstaltung und zu Sonderveranstaltungen.

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler, Studenten und Rentner. Die Ermäßigung gilt nur mit gültigem Nachweis.
Ticketpreise
ab 80,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Zukunft Deutscher Film
Zukunft Deutscher Film
Kongress zu Perspektiven der deutschen Film- und Kinokultur

Das Kino ist das vermutlich umstrittenste Kulturgut und die vielleicht am heißesten diskutierte Kunstgattung in Deutschland. Einerseits muss es in einem Land, dessen Geschichte und Gegenwart in Musik, Literatur, Philosophie und anderen bildenden Künsten unbestritten Weltruhm genießt, um seine Anerkennung und Förderung kämpfen. Andererseits sind seine Qualität und sein Image Gegenstand erbitterter Debatten innerhalb und außerhalb der Filmszene.

Das LICHTER Filmfest Frankfurt International hat diese Diskussionen immer auch selbst erlebt. Zur 11. Ausgabe möchte es deshalb einen Diskussionsprozess zum Zustand des deutschen Films anstoßen.

Der zweitägige Kongress soll konkrete Vorschläge für Innovationen im deutschen Kino machen. Dabei gliedern sich die Debatten an vier Leitfäden:

1. Es geht um Kino- und Filmkultur im digitalen Zeitalter, außerdem darum, welche Rolle Filme als audiovisuelle Form heute spielen, wie der Ort des Kinos belebt und entwickelt werden kann, wie Filmkunst einen größeren Platz in der Kulturlandschaft einnehmen kann.

2. Zweitens stellen wir uns die Frage nach der Ausbildung und den Arbeitsmöglichkeiten junger Filmemacherinnen und Filmemacher.

3. Damit sie ihre Ideen frei umsetzen können, bedarf es drittens der Debatte um die Möglichkeiten von Förderung und Finanzierung und die Rolle, die das Fernsehen dabei spielt.

4. Viertens richtet der Kongress den Blick auch auf die europäischen Nachbarstaaten: Im „Forum Europa“ stellen Experten der internationalen Filmförderung in Ländern wie Frankreich, Dänemark, Schweiz, Österreich, aber auch Großbritannien, Spanien, Italien oder Rumänien die Stärken und Schwächen ihrer nationalen Modelle vor und setzen damit Impulse für die Fortentwicklung des hiesigen Filmfördersystems.

Donnerstag, den 05.04.2017 / Einlass: 09:30 Uhr
Freitag, den 06.04.2017 / Einlass: 09:30 Uhr

Details zum Programm werden wir zeitnah vor dem Kongress bekannt geben.

Zoo-Gesellschaftshaus, Frankfurt am Main