Zurück in die Zukunft Armeniens - neo-traditionelle Musik mit dem Naghash-Ensemble Tickets - Darmstadt, Kollegiengebäude (Open Air)

Event-Datum
Samstag, den 28. Juli 2018
Beginn: 20:30 Uhr
Event-Ort
Luisenplatz 2,
64283 Darmstadt
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kulturverein Darmstädter Residenzfestspiele e.V. (Kontakt)

1. Ermäßigung:*
- Schüler, Studenten, Auszubildende, Menschen, die ihren freiwilligen Wehrdienst oder ein Bundesfreiwilligenjahr leisten, Menschen mit Schwerbehinderung und Inhaber der hessischen Ehrenamtscard
buchbar über das AD ticket - CallCenter unter Tel. 0180 60 50 400
(0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus dem Festnetz, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen)
buchbar an allen lokalen Vorverkaufsstellen von ADticket
oder im Festspielbüro unter Tel.: 06151 – 20 400

** Rollstuhlfahrer-/fahrerinnen bitte direkt an das Festspielbüro wenden !!! *
- - - Tel.: 06151 –...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 21,00 EUR bis 34,20 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Darmstädter Residenzfestspiele 2018
www.naghashensemble.com

Das Thema „Zeitenwende“ findet sich in der zutiefst bewegenden Musik des Naghash Ensembles wieder, das die Gedichte von Mkrtich Naghash, einem mittelalterlichen armenischen Dichter, Priester und Mystiker zu neuem Leben erweckt. Die Ursprünge dieser Texte stammen aus dem 15. Jahrhundert, einer Zeit großer Umbrüche, Gewalt und Vertreibungen des armenischen Volkes. Der exilierte Priester Mkrtich Naghash schrieb ergreifende Meditationen über das Leben im Exil und das Verhältnis des Menschen zu Gott, Texte, die bis heute, ein halbes Jahrtausend später, nichts an Aktualität verloren haben, zumal das armenische Volk derzeit eine neue politische Zeitenwende anstrebt.
Das im Jahr 2012 gegründete Naghash Ensemble verbindet volkstümliche armenische Klänge mit Neuer Klassik, Postminimalismus und Elementen aus dem Rock und Jazz. Drei Sängerinnen werden mit den Klängen der armenischen Volksinstrumente Dhol, Duduk und Oud sowie den Klängen des Klaviers begleitet. John Hodian, der armenisch-amerikanische Komponist, Pianist und Gründer des Naghash Ensembles, erweckt in den „Songs of Exile“ die Gedichte von Mkrtich Naghash zu neuem Leben. Auch wenn die Musik stilistisch schwer eingeordnet werden kann, sie ist immer sehr bewegend und verzaubert das Publikum.

Kollegiengebäude (Open Air), Darmstadt