Zwei Männer ganz nackt Tickets - Salzburg, Das OFF Theater

Event-Datum
Samstag, den 03. Oktober 2020
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Eichstraße 5,
5020 Salzburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Das OFF Theater / Theater(Off)ensive Salzburg e.V. (Kontakt)

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler und Studenten gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises.
Ticketpreise
von 10,00 EUR bis 22,00 EUR *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Zwei Männer ganz nackt - Komödie von Sébastien Thiéry
Nein? Doch! Oh!
So oder so ähnlich ergeht es dem verheirateten Anwalt Alain Kramer, als er eines Morgens nackt in seinem Wohnzimmer aufwacht. Neben ihm liegt sein Arbeitskollege Prioux, ebenfalls nackt. Keiner der beiden kann sich erklären, wie sie dort hingekommen sind.

Hat Alain seine homosexuelle Seite entdeckt, war Voodoo am Werk oder sind doch die Deutschen schuld?
Fragen über Fragen. Doch als dann auch noch Alains Frau Catherine die beiden erwischt, muss der Anwalt auf einmal sich selbst verteidigen. Frei nach dem Motto: „Es ist nicht das, wonach es aussieht“ beginnt eine Suche nach der Wahrheit. Besonders Catherine entpuppt sich als unerbittliche Wahrheitsfanatikerin, während Alain mit allen Mittel versucht, die Normalität wieder herzustellen. Doch was bedeutet Normalität? Und wieviel muss man lügen, um die Wahrheit zu sagen?

Das OFF lässt die Hüllen fallen und zündet ein Pointen-Feuerwerk der Extraklasse. In seiner, für den Moliére-Theaterpreis nominierten, Komödie stellt Thiéry weitverbreitete Vorurteile auf den Kopf.
Gebt euch hin und erlebt einen Abend voller Wortwitz und absurdem Humor. Oder, um es mit den Worten von Louis de Funès zu sagen: „Lachen ist für die Seele dasselbe, wie Sauerstoff für die Lungen.“

Regie: Alex Linse
Mit Tom Pfertner, Luke Bischof, Anja Clementi und Diana Paul
Bild: Das OFF Theater

Das Theater wurde 2006 in den Räumen der ehemaligen Stadtinitiative vom bernhard ensemble gegründet. Ziel war und ist es, einen freien Veranstaltungsort zu schaffen, der dem bernhard ensemble, nebst der Märchenbühne Apfelbaum, eine ständige Heimat ist, und auch ein offener Ort, der vielen Gastkünstlern die Möglichkeit bieten soll, ihrer Kunst Ausdruck zu verleihen. Es werden dabei weder inhaltliche noch ästhetische Anforderungen an jene gestellt. Bis heute ist unser Leitungsgremium demokratisch organisiert.

Die Spielstätte wurde ausschließlich eigeninitiativ und mit Hilfe einiger Sponsoren neu strukturiert und renoviert. Ein zweiter Theatersaal wurde erschlossen, die Bühnen erhielten eine brauchbare moderne Technik, das Haus seinen ersten Webauftritt und einen neuen Namen. DAS OFF THEATER.

Binnen kürzester Zeit konnten wir diesen Namen nicht nur unter den Wiener Bühnen behaupten, sondern auch seiner eigentlichen Bedeutung gerecht werden. Denn bis heute stehen wir als Veranstaltungsstätte allen (!) KulturmacherInnen gegen moderate Raumbenutzungsbeiträge zur Verfügung.

Was unsere Gäste zufrieden macht ist, dass man in angenehmer Atmosphäre und mit freundlichem Support unserer MitarbeiterInnen, die einen in wirklich allen Belangen mit Rat und Tat zur Seite stehen, seine Produktionen verwirklichen kann.

(Quelle Bild und Text: off-theater.at)