Zwischen Paris und Wien - Klavierromantik - Benefiz Galaklavierkonzert Tickets - Neustadt an der Weinstraße, Saalbau

Event-Datum
Samstag, den 14. Dezember 2019
Beginn: 19:00 Uhr
Event-Ort
Bahnhofstraße 1,
67434 Neustadt an der Weinstraße
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stadtverband für Kultur der Stadt Neustadt e.V. (Kontakt)

Karten für Behinderte und Reservierungen nur unter 06321/31501
Ticketpreise
von 10,00 EUR bis 20,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Zwischen Paris und Wien - Klavierromantik - Benefiz Galaklavierkonzert

Bild: Zwischen Paris und Wien - Klavierromantik - Benefiz Galaklavierkonzert
Joseph Moog wurde 1987 in Ludwigshafen als Sohn zweier Musiker geboren und begann früh mit dem Klavierspiel. Er studierte als Jungstudent zunächst bei Prof. Sontraud Speidel an der Musikhochschule Karlsruhe, danach bei Prof. Bernd Glemser an der Musikhochschule Würzburg und anschließend bei Prof. Arie Vardi an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover.

Er pflegt ein umfangreiches Konzert-Repertoire, dass ihn global mit bedeutenden Orchestern zusammenführte. Der junge Interpret arbeitet regelmäßig mit namhaften Dirigenten zusammen, darunter Yannick Nézet-Séguin, Michael Sanderling, Christoph Poppen, Ari Rasilainen, Karl-Heinz Steffens, Theodor Guschlbauer und Philippe
Entremont.

Ein beeindruckender Schwerpunkt findet sich insbesondere in der vielbeachteten und sehr umfangreichen Diskographie des jungen Künstlers, für die er von der internationalen Presse neben hymnischen Kritiken auch zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhielt.

Bereits 2006 wurde er mit dem Musikpreis der Deutschen Konzertdirektionen, zweimal mit dem „Editor’s Choice“ des Gramophone Magazins, viermal mit dem SuperSonic Award gekürt, hinzu kommen Förderpreise des Landes RheinlandPfalz und des Schleswig-Holstein Festivals, der Prix Groupe de Rothschild (Sommets Musicaux de Gstaad) und der Rhein-Mosel Musikpreis von 2008.

Programm:
FRANZ SCHUBERT (1797-1828)
Adagio und Rondo in E-Dur, D506 (op.145)

FREDERIC CHOPIN (1810-1849)
Polonaise op.26 N°1 in cis-Moll
Tarantella op.43 in a-Moll
Polonaise op.40 N°1 in A-Dur
Scherzo N°1 op.20 in h-Moll

GABRIEL FAURÉ (1845-1924)
Barcarolle N°1 op.26 in a-Moll
Barcarolle N°3 op.42 in Ges-Dur

FRANZ LISZT (1811-1886)
Sonate in h-Moll
Bild: Saalbau

Der Saalbau steht in Neustadt an der Weinstraße und ist ein wahrer Verwandlungskünstler. Mit seinen Raumkapazitäten für bis zu 1500 Besucher*innen bietet er optimale Voraussetzungen für Musicals, Opern, Schauspiele und Konzerte. Außerdem wird er traditionell für die Krönung der Deutschen und Pfälzischen Weinkönigin genutzt. Dabei kann die Halle je nach Veranstaltung nach Belieben angepasst werden, beispielsweise sind die Bühnen größenvariabel und können zur Schaffung eines Orchestergrabens abgesenkt werden.

Den Besucher*innen des Saalbaus dürfte aber vor allem die eindrucksvolle Architektur ins Auge fallen: Die Sandsteinstufen und die mächtigen Säulen führen hinein in das festlich beleuchtete Foyer, das schließlich in den großen Festsaal mündet. Der edle Eindruck wird durch die rötlich schimmernden Holzvertäfelungen, die Messinggeländer und die nachtblauen Decken perfekt abgerundet. Bei einer solch glanzvollen Umgebung wird jede Veranstaltung im Saalbau zu einem Erlebnis. Jetzt Tickets sichern und stilvolle Events im Saalbau in Neustadt an der Weinstraße erleben! (Quelle Text: im | AD ticket)