FÜR IHRE SICHERHEIT
Alle Veranstaltungen in unserem Angebot wurden vom zuständigen Gesundheitsamt mit den vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus freigegeben. Somit werden beispielsweise Lüftungskonzepte und Abstandsregelungen umgesetzt, um für Sie die größtmögliche Sicherheit gewährleisten zu können.

duo9 (verlegt auf den 20. Febr. 2022, wahrscheinlich Spiegelsaal) - Frühlingsformel Tickets - Leverkusen, Forum Großer Saal

Event-Datum
Sonntag, den 28. Februar 2021
Beginn: 11:00 Uhr
Event-Ort
Am Büchelter Hof 9,
51373 Leverkusen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: KulturStadtLev (Kontakt)

Ermäßigungen für Schüler/Studenten (bis 27 J.), Bezieher Sozialhilfeleistungen, Bufti, Azubi sowie Inhaber der Ehrenamtskarte NRW.
Familienkarte + beinhaltet mindestens 4 Karten, davon muss eine Person Erwachsen sein und eine Karte für einen Ermäßigungsberechtigten. Einlass nur zusammen.

Schwerbehinderte zahlen den vollen Eintrittspreis, Inhaber von Ausweisen mit "G" und "B" bekommen für den Begleiter eine Freikarte
Ticketpreise
ab 22,75 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: duo9
Elizaveta Birjukova: Flöte; Christoph Ritter: Klavier

Frühlingsformel ─ Werke von Johann Sebastian Bach, Gabriel Fauré, Reynaldo Hahn, Erwin Schulhoff, Philipp Jarnach

Sergej-Rachmaninov-Stipendium, Preise internationaler Wettbewerbe – mit solchem Gepäck kam die 16-jährige Elizaveta Birjukova aus Zentralrussland nach Deutschland zum Musikstudium in Leipzig. Barockfestivals, Stipendium der Darmstädter Ferienkurse für Neue Musik, Festspiele in Mecklenburg-Vorpommern, Salzburg, Bonn, Weimar, Darmstadt und Prag, das Lehren bei Meisterkursen waren weitere künstlerische Stationen. Die Arbeit mit Komponisten wie Christobal Halffter, Brian Ferneyhough, Klaus Huber, Younghi Pagh-Paan, Gwynn Pritchard und Misato Mochizuki ist für Birjukova ebenso zentral wie bildende Kunst, Gesang, Bücher und Kino.
Das Interesse an den Wechselbeziehungen der Künste verbindet Birjukova mit Christoph Ritter. Philosophie, Prosa, Lyrik, Bildende Kunst, Konzerttätigkeit und Pädagogik sind für diesen natürlicherweise verbundene Versuchsterrains. Ritter begreift Musik unabhängig vom Zeitpunkt ihrer Entstehung immer als Neue Musik. Konzertieren ist also Dialog, Konversation, Spiel mit ungewissem Ausgang und viel Raum für Intuition. Christoph Ritter ist Professor an der Musikhochschule Weimar und Begründer der Gesellschaft klangwerkstatt weimar/klangwerkstatt am bauhaus. Als Kurator und Organisator betreut er regelmäßig Konzertreihen und Festivals; als Experte für Liedgestaltung gibt er Meisterkurse z.B. in Princeton, Taipei, Biel, Birmingham, Oslo, Istanbul und Dublin.
Das Programm führt von Bachs Sonate BWV 1030 über den Romantiker Fauré und den eigensinnigen Kosmopoliten Philipp Jarnach bis hin zum Stilpluralismus des fast vergessenen Genies Erwin Schulhoff.
Bild: Forum Leverkusen

Der Teilbetrieb FORUM veranstaltet pro Saison rund hundert Gastspiele in allen Bereichen der darstellenden Kunst und der Musik: Schauspiel, Tanztheater, Opern, Operetten, Musicals, Kinder- und Jugendtheater, Kabarett, Kleinkunst, Orchester-, Kammer- und Orgelkonzerte. Es gastieren die wichtigen deutschsprachigen Bühnen sowie international renommierte Tanzkompanien, Orchester, Ensembles und Künstler. (Foto: leverkusen.de)