hr-Sinfoniekonzert | Abschiedskonzert Andrés Orozco-Estrada Tickets - Frankfurt am Main, Alte Oper | Großer Saal

Event-Datum
Freitag, den 18. Juni 2021
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Opernplatz 1,
60313 Frankfurt am Main
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Hessischer Rundfunk (Kontakt)

Ermäßigungen gelten für Schüler, Studierende (bis 27 Jahre), Auszubildende und Menschen mit Behinderung ab 80% GdB. Karten für Menschen mit Behinderung, Rollstuhlfahrer und Begleitpersonen bitte über 069 155 2000 buchen. Nachweise sind beim Einlass vorzuzeigen.

RMV-Kombiticket ist im Ticketpreis enthalten (außer bei Freikarten).
Ticketpreise
von 19,00 EUR bis 57,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: hr-Sinfonieorchester Spielzeit 2020/2021
Abschiedskonzert Andrés Orozco-Estrada

Principal Guest

Hilary Hahn | Violine
Wiener Singverein
Andrés Orozco-Estrada | Dirigent

Alexander Zemlinsky | Psalm 13
Alberto Ginastera | Violinkonzert
Arnold Schönberg | Friede auf Erden
Richard Strauss | Also sprach Zarathustra


Welten prallen aufeinander. Hier die Verzweiflung des 13. Psalms »Herr, wie lange willst du mein vergessen«, den 1935 der vor den Nazis geflohene Zemlinsky vertonte. Dort die Zuversicht im Chorstück »Friede auf Erden« seines Mitstreiters Schönberg: »Und ein Reich will sich erbauen, das den Frieden sucht der Erde.« Strauss aber wischt das alles beiseite, er folgte in seinem »Also sprach Zarathustra« Nietzsche, der stolze Sätze vom Ende aller religiösen Systeme spricht, vom Übermenschen. Entsprechend strotzt das Strauss-Orchester vor Kraft – und geht an Grenzen wie Ginastera, der in seinem Violinkonzert den Virtuosen-Geist Paganinis beschwört.

___________

Worlds colliding. On the one hand the desperation of Psalm 13 – »How long, O Lord? Will you forget me forever?« set to music in 1935 by Zemlinsky after fleeing the Nazis. And on the other the confidence of »Peace on Earth«, a choral work by his fellow Schönberg: »And a kingdom yet shall rise up seeking Peace upon the Earth.« But Strauss sweeps that all aside: in his »Also sprach Zarathustra« he followed Nietzsche who proudly speaks about the end of all religious systems, about the ‘Übermensch’. Accordingly, the Strauss Orchestra is bursting with power – pushing itself to the very limits, as does Ginastera, who in his Violin Concerto conjures up the virtuoso spirit of Paganini.
Bild: Alte Oper Frankfurt

Seit ihrer Wiedereröffnung am 28. August 1981 ist die Alte Oper aus dem Frankfurter Kulturleben nicht mehr wegzudenken.
Darüber hinaus hat sich das Konzerthaus einen festen Platz im internationalen Musikleben erobert. Frankfurter Bürgersinn ist es zu verdanken, dass das spätklassizistische Gebäude wieder aufgebaut werden konnte. Abend für Abend gibt es in dem für seine hervorragende Akustik gerühmten, mit Mahagoniholz ausgekleideten Großen Saal (2450 Plätze) sowie im Mozart Saal (720 Plätze) ein breites Spektrum an Veranstaltungen mit internationalen Ensembles und Solisten: Sinfonie- und Kammerkonzerte, Liederabende, Alte und Moderne Musik, aber auch Jazz, Rock und Pop, Leichte Muse, Kabarett oder – im Sommer sowie in der Weihnachtszeit – en suite-Veranstaltungen mit Tanz, Musicals und Kinderprogrammen.

(Foto: alteoper.de)