hr-Sinfoniekonzert | Das Buch mit sieben Siegeln Tickets - Frankfurt am Main, Alte Oper | Großer Saal

Event-Datum
Freitag, den 23. Oktober 2020
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Opernplatz 1,
60313 Frankfurt am Main
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Hessischer Rundfunk (Kontakt)

Ermäßigungen gelten für Schüler, Studierende (bis 27 Jahre), Auszubildende und Menschen mit Behinderung ab 80% GdB. Karten für Menschen mit Behinderung, Rollstuhlfahrer und Begleitpersonen bitte über 069 155 2000 buchen. Nachweise sind beim Einlass vorzuzeigen.

RMV-Kombiticket ist im Ticketpreis enthalten (außer bei Freikarten).
Ticketpreise
von 19,00 EUR bis 57,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: hr-Sinfonieorchester Spielzeit 2020/2021
Das Buch mit sieben Siegeln

Stephen Milling | Die Stimme des Herrn
Christian Elsner | Johannes
Christina Landshamer | Sopran
Gerhild Romberger | Alt
Maximilian Schmitt | Tenor
Jan Martiník | Bass
Robert Kovács | Orgel
Wiener Singverein

Andrés Orozco-Estrada | Dirigent

Franz Schmidt | Das Buch mit sieben Siegeln


Das »Buch mit den sieben Siegeln« bildet den visionären Kern der »Offenbarung des Johannes«, die das Neue Testament so ungemein plastisch abschließt. Es prophezeit das Ende der Welt, eingeläutet von apokalyptischen Reitern, von Sternen, die auf die Erde stürzen, von Posaunenengeln – errettet werden nur die Gerechten. Der österreichische Spätromantiker Franz Schmidt wagte sich 1936 als einer der wenigen an dieses horrende Szenario. Er schuf ein Werk von monumentaler Wucht, einen wahren Apokalypse-Soundtrack, dessen extrem anspruchsvolle Chorpartie einst schon für den Wiener Singverein entstand.

___________

The »Book with Seven Seals« represents the visionary core of the »Revelation of St. John«, the highly dramatic final book of the New Testament. It prophesies the end of the world, heralded in by apocalyptic horsemen, stars falling down on earth, angels blowing their trumpets – only the righteous are saved. The late Romantic Austrian composer Franz Schmidt was one of the few who, in 1936, dared to tackle this horrendous scenario. He created a work of monumental force, a true soundtrack of the Apocalypse, whose highly demanding choral part was once written for the Vienna Singverein.
Bild: Alte Oper Frankfurt

Seit ihrer Wiedereröffnung am 28. August 1981 ist die Alte Oper aus dem Frankfurter Kulturleben nicht mehr wegzudenken.
Darüber hinaus hat sich das Konzerthaus einen festen Platz im internationalen Musikleben erobert. Frankfurter Bürgersinn ist es zu verdanken, dass das spätklassizistische Gebäude wieder aufgebaut werden konnte. Abend für Abend gibt es in dem für seine hervorragende Akustik gerühmten, mit Mahagoniholz ausgekleideten Großen Saal (2450 Plätze) sowie im Mozart Saal (720 Plätze) ein breites Spektrum an Veranstaltungen mit internationalen Ensembles und Solisten: Sinfonie- und Kammerkonzerte, Liederabende, Alte und Moderne Musik, aber auch Jazz, Rock und Pop, Leichte Muse, Kabarett oder – im Sommer sowie in der Weihnachtszeit – en suite-Veranstaltungen mit Tanz, Musicals und Kinderprogrammen.

(Foto: alteoper.de)