hr-Sinfoniekonzert | Joshua Bell spielt Brahms Tickets - Frankfurt am Main, Alte Oper | Großer Saal

Event-Datum
Donnerstag, den 12. März 2020
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Opernplatz 1,
60313 Frankfurt am Main
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Hessischer Rundfunk (Kontakt)

Ermäßigungen gelten für Schüler, Studierende (bis 27 Jahre), Auszubildende und Menschen mit Behinderung ab 80% GdB. Karten für Menschen mit Behinderung, Rollstuhlfahrer und Begleitpersonen bitte über 069 155 2000 buchen. Nachweise sind beim Einlass vorzuzeigen.

RMV-Kombiticket ist im Ticketpreis enthalten (außer bei Freikarten).
Ticketpreise
von 17,00 EUR bis 54,50 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: hr-Sinfonieorchester Spielzeit 2019/2020
JOSHUA BELL SPIELT BRAHMS
Pariser Sinfonien

JOSHUA BELL | Violine
ANDRÉS OROZCO-ESTRADA | Dirigent

Béla Bartók | Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta
Johannes Brahms | Violinkonzert

Es ist kein Virtuosen-Konzert und verlangt dennoch
den perfekten Virtuosen: Das Violinkonzert
von Johannes Brahms ist ein Klassiker
und ein Schlüsselwerk seines Jahrhunderts –
ebenso wie die so unkonventionelle »Musik
für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta
« von Béla Bartók. Beide verbindet nicht nur,
dass sie eigenwillige Solitäre sind – sie brennen
auch beide im Finale ein Feuerwerk im Stile
ungarischer Volksmusik ab.

___________

It is not a virtuoso concerto and yet it requires
the perfect virtuoso: Johannes Brahms‘ Violin
Concerto is a classic and a key work of his century
– just like the so very unconventional »Music
for Strings, Percussion and Celesta« by Béla
Bartók. The two are linked not only by the fact that
they are both idiosyncratic solitaires – the finales
of both works also culminate in fireworks in the
style of Hungarian folk music.
Bild: Alte Oper Frankfurt

Seit ihrer Wiedereröffnung am 28. August 1981 ist die Alte Oper aus dem Frankfurter Kulturleben nicht mehr wegzudenken.
Darüber hinaus hat sich das Konzerthaus einen festen Platz im internationalen Musikleben erobert. Frankfurter Bürgersinn ist es zu verdanken, dass das spätklassizistische Gebäude wieder aufgebaut werden konnte. Abend für Abend gibt es in dem für seine hervorragende Akustik gerühmten, mit Mahagoniholz ausgekleideten Großen Saal (2450 Plätze) sowie im Mozart Saal (720 Plätze) ein breites Spektrum an Veranstaltungen mit internationalen Ensembles und Solisten: Sinfonie- und Kammerkonzerte, Liederabende, Alte und Moderne Musik, aber auch Jazz, Rock und Pop, Leichte Muse, Kabarett oder – im Sommer sowie in der Weihnachtszeit – en suite-Veranstaltungen mit Tanz, Musicals und Kinderprogrammen.

(Foto: alteoper.de)