Bild: hr-Sinfoniekonzert - Artist in Residence - Lisa Batiashvili, Francois Leleux, Thierry Escaich, Amdrés Orozco-Estrada
hr-Sinfoniekonzert - Artist in Residence - Lisa Batiashvili, Francois Leleux, Thierry Escaich, Andrés Orozco-Estrada weitere Infos

Information zur Veranstaltung

hr-SINFONIEKONZERT
Artist in Residence

LISA BATIASHVILI Violine
FRANÇOIS LELEUX Oboe
THIERRY ESCAICH Orgel
ANDRÉS OROZCO-ESTRADA Dirigent

Johann Sebastian Bach | Konzert für Violine und Oboe c-Moll BWV 1060R
Thierry Escaich | Orgelimprovisation über Bach und Brahms / Doppelkonzert für Violine, Oboe und Orchester
Johannes Brahms | 4. Sinfonie

Er habe, sagte der berühmte französische Organist und Komponist Thierry Escaich einmal, das »Bedürfnis, aus dem Erbe der Vergangenheit zu schöpfen« – und so »die Zukunft ohne bornierte Avantgarde-Attitüde neu zu erfinden«. Wo genau diese zukunftsweisende Vergangenheit liegt, ist im Fall seines 2014 vom Solisten- Ehepaar Lisa Batiashvili und François Leleux uraufgeführten Konzerts für Violine und Oboe schnell geklärt: Johann Sebastian Bachs eigenes Doppelkonzert für diese Besetzung klingt in allen Sätzen durch, als Material, als Zitat, als Echo. Alt und neu verschmelzen hier zu einem zeitlosen Ganzen. So eine Parallelität hätte wohl auch Johannes Brahms gefallen, hat er doch selbst gefordert: »Studiert Bach, dort findet ihr alles!« Gesagt, getan: Brahms fand sein Thema für den Passacaglia-Finalsatz der 4. Sinfonie im Schlusschor der Bach-Kantate »Nach dir, Herr, verlanget mich«. Das Erbe der Vergangenheit, es war eben zu allen Zeiten ein reicher Schatz.

(Foto: Uwe Arens)