Bild: hr-Sinfoniekonzert - Jean-Efflam Bavouzet, Juraj Valcuha
hr-Sinfoniekonzert - Jean-Efflam Bavouzet, Juraj Valcuha weitere Infos

Information zur Veranstaltung

hr-SINFONIEKONZERT
Musikfest: Nachmittag eines Fauns

JEAN-EFFLAM BAVOUZET Klavier
JURAJ VALCUHA Dirigent

Igor Strawinsky | Le chant du rossignol
Maurice Ravel | Klavierkonzert für die linke Hand
Marko Nikodijevic | Neues Werk
(Uraufführung – Auftragswerk der Alten Oper Frankfurt in Kooperation mit dem hr)
Claude Debussy | La mer

Das thematisch um Claude Debussys »Prélude à l’après-midi d’un faune« kreisende Musikfest der Alten Oper ist ein Fest der Klangfarben – und das hr-Sinfonieorchester sorgt mit dem slowakischen Dirigenten Juraj Valcˇuha zum Saisonauftakt für besonders irisierende, schillernde, nuancenreiche Farbtöne. Traditionell malten ja die Franzosen die am feinsten kolorierten Orchesterwerke: Claude Debussy vor allem mit seinem Dreiteiler »La mer«, diesem entscheidenden Wegweiser für den musikalischen Impressionismus, aber auch Maurice Ravel mit seinem nur für die linke Hand konzipierten Klavierkonzert, in dem der Jazz und die Spätromantik sich so zärtlich nahekommen. Der französische Pianist Jean-Efflam Bavouzet ist ein echter Experte für die Farbschattierungen dieser Musik: Er spielt Ravel mit Geist und Vitalität, mit Witz und spürbarer Wärme. Vor 100 Jahren in Paris komponiert wurde auch die Sinfonische Dichtung »Le chant du rossignol«, in der Igor Strawinsky eine echte gegen eine mechanische Nachtigall in einen pittoresken Wettstreit treten lässt – und das alles vor einer chinesischen Klangtapete. Mon dieu, quelles couleurs!

(Foto: Mat Hennek)