Bild: hr-Sinfoniekonzert - Julia Kleiter, Maximilian Schmitt, Christina Landshammer, Gerhild Romberger, Kresimir Strazanac, Collegium Vocale Gent, Philippe Herreweghe
hr-Sinfoniekonzert - Julia Kleiter, Maximilian Schmitt, Christina Landshammer, Gerhild Romberger, Kresimir Strazanac, Collegium Vocale Gent, Philippe Herreweghe weitere Infos

Information zur Veranstaltung

hr-SINFONIEKONZERT

JULIA KLEITER Peri
MAXIMILIAN SCHMITT Erzähler/Jüngling
CHRISTINA LANDSHAMER Jungfrau
GERHILD ROMBERGER Verlassener Jüngling/Engel
KREŠIMIR STRAŽANAC Gassner u.a.
COLLEGIUM VOCALE GENT
PHILIPPE HERREWEGHE Dirigent

Robert Schumann | Das Paradies und die Peri

Es ist ein eigenwilliges Werk, schwer einzuordnen und kaum je zu hören, von berührender Schönheit und bezaubernd lyrischer Gestalt: »Das Paradies und die Peri«. Robert Schumann nannte es nicht nur einmal seine beste Arbeit. Es sei, so der Komponist, zwar der Form nach ein Oratorium, »aber nicht für den Betsaal – sondern für heitere Menschen«. Es geht um eine Peri, also ein Kind eines gefallenen Engels und einer Sterblichen, die aufgrund dieser unreinen Herkunft an der Himmelspforte abgewiesen wird. Sie sammelt Tränen, letzte Blutstropfen und ebensolche Seufzer von Helden und Büßern, um doch noch Einlass zu erhalten. Eine anrührende, an romantisch-orientalischen Symbolen überreiche Geschichte also, von Robert Schumann in paradiesische Musik gefasst. Dass für den großartigen flämischen Dirigenten Philippe Herreweghe dieses Werk zum absolut Schönsten aus Schumanns Feder zählt, wundert nicht. Schließlich ist Herreweghe selbst ein Freund und Meister der delikaten Zwischentöne und damit wie gemacht für diese Klang gewordene Delikatesse.

(Foto: Michiel Hendryckx)