hr-Sinfoniekonzerte-NEU | Fokus Alte Oper Tickets - Frankfurt am Main, Alte Oper | Großer Saal

Event-Datum
Donnerstag, den 14. Januar 2021
Beginn: 20:30 Uhr
Event-Ort
Opernplatz 1,
60313 Frankfurt am Main
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Hessischer Rundfunk (Kontakt)

Ermäßigungen gelten für Schüler, Studierende (bis 27 Jahre), Auszubildende und Menschen mit Behinderung ab 80% GdB. Karten für Menschen mit Behinderung, Rollstuhlfahrer und Begleitpersonen bitte über 069 155 2000 buchen. Nachweise sind beim Einlass vorzuzeigen.

RMV-Kombiticket ist im Ticketpreis enthalten (außer bei Freikarten).
Ticketpreise
von 19,00 EUR bis 39,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: hr-Sinfonieorchester Spielzeit 2020/2021
Pre-Sale-Phase (nur mit exklusivem Aktionscode) bis 21.10.2020.
Regulärer Vorverkaufsstart am 22.10.2020 ab 10 Uhr.

hr-Sinfoniekonzerte-NEU | Fokus Alte Oper
Sommernachtstraum

Igor Levit | Klavier
Constantinos Carydis | Dirigent

Periklis Koukos | Suite aus der Oper »Ein Sommernachtstraum«
Wolfgang Amadeus Mozart | Klavierkonzert B-Dur KV 595 /
Auszüge der Ballettmusik aus der Oper »Idomeneo« KV 367

Igor Levit zählt zu den bedeutendsten Künstlern der Gegenwart. Mit wegweisenden Interpretationen großer Klavierliteratur, einem wachen humanistischen Geist und einer engagierten gesellschaftlichen Stimme beschreibt er sich selbst als »Human Being, Citizen, European, Pianist«. Im Rahmen eines Fokus der Alten Oper Frankfurt ist der Ausnahmepianist bereits das dritte Mal beim hr-Sinfonieorchester zu Gast. Er wird das letzte Klavierkonzert von Mozart interpretieren. Am Pult steht dabei der griechische Dirigent Constantinos Carydis, der in seinem Debüt beim hr-Sinfonierochesters daneben ein Werk seines Landmanns Periklis Koukos präsentiert, das einen der großen Stoffe der Weltliteratur von William Shakespeares aufgreift, sowie Auszüge der Ballettmusik aus Mozarts Oper »Idomeneo«.

HINWEIS:
Die rund einstündigen Konzerte sind unter Einhaltung eines umfangreichen Abstands- und Hygienekonzepts möglich, das u.a. geänderte Saalpläne, neue Einlass- und Auslass-Situationen sowie den Verzicht auf Pausen und Catering umfasst.

___________

Igor Levit is one of the most important contemporary artists. With groundbreaking interpretations of great piano literature, an alert humanistic spirit and a committed social voice, he describes himself as »Human Being, Citizen, European, Pianist«. As part of a Fokus of the Alte Oper Frankfurt, this exceptional pianist will be a guest of the Frankfurt Radio Symphony for the third time. He will interpret the last Piano Concerto by Mozart. The Greek conductor Constantinos Carydis will take for the first time the podium of the Frankfurt Radio Symphony, presenting a work by his countryman Periklis Koukos, which takes up one of the great subjects of world literature by William Shakespeare, as well as excerpts from the ballet music from Mozart´s opera »Idomeneo«.


NOTE:
The concerts, which last approximately one hour, are possible while adhering to a comprehensive distance and hygiene concept, which includes, among other things, modified seating plans, new entrance and exit situations, as well as the omission of breaks and catering.


Konzertdauer: ca. 60 Minuten
Bild: Alte Oper Frankfurt

Seit ihrer Wiedereröffnung am 28. August 1981 ist die Alte Oper aus dem Frankfurter Kulturleben nicht mehr wegzudenken.
Darüber hinaus hat sich das Konzerthaus einen festen Platz im internationalen Musikleben erobert. Frankfurter Bürgersinn ist es zu verdanken, dass das spätklassizistische Gebäude wieder aufgebaut werden konnte. Abend für Abend gibt es in dem für seine hervorragende Akustik gerühmten, mit Mahagoniholz ausgekleideten Großen Saal (2450 Plätze) sowie im Mozart Saal (720 Plätze) ein breites Spektrum an Veranstaltungen mit internationalen Ensembles und Solisten: Sinfonie- und Kammerkonzerte, Liederabende, Alte und Moderne Musik, aber auch Jazz, Rock und Pop, Leichte Muse, Kabarett oder – im Sommer sowie in der Weihnachtszeit – en suite-Veranstaltungen mit Tanz, Musicals und Kinderprogrammen.

(Foto: alteoper.de)