Bild: hr-Sinfonieorchester - Barock+ - Jürgen Ellensohn, Balázs Nemes, Alessandro De Marchi
hr-Sinfonieorchester - Barock+ - Jürgen Ellensohn, Balázs Nemes, Alessandro De Marchi weitere Infos

Information zur Veranstaltung

BAROCK+

JÜRGEN ELLENSOHN / BALÁZS NEMES Trompete
ALESSANDRO DE MARCHI Dirigent

Ottorino Respighi | Trittico Botticelliano
Arcangelo Corelli | Concerto grosso g-Moll op. 6 Nr. 8 (»Weihnachtskonzert«)
Giuseppe Tartini | Trompetenkonzert D-Dur
Igor Strawinsky | Dumbarton Oaks
Johann Wilhelm Hertel | 1. Trompetenkonzert Es-Dur
Johann Sebastian Bach | 3. Brandenburgisches Konzert BWV 1048

Der italienische Cembalist und Dirigent Alessandro De Marchi wurde 2009 als Nachfolger von René Jacobs zum Künstlerischen Leiter der Innsbrucker Festwochen der Alten Musik ernannt und gehört längst zu den führenden Spezialisten der historischen Aufführungspraxis. Mit seinem eigenen Ensemble »Academia Montis Regalis« pflegt der »ECHO Klassik«-Gewinner des Jahres 2015 ein Kernrepertoire vom Frühbarock bis Rossini und Donizetti. Doch bei seinem Debüt mit dem hr-Sinfonieorchester greift er stilistisch noch weiter aus und spannt einen Bogen von Bachs 3. Brandenburgischen Konzert zu einem modernen Pendant Igor Strawinskys und von Corellis zur Adventszeit passendem »Weihnachtskonzert« zu Ottorino Respighis »Trittico Botticelliano«, dessen mittlerer Satz »Die Anbetung der Heiligen Drei Könige« ebenfalls auf Christi Geburt Bezug nimmt. Als besondere Glanzpunkte dieses attraktiven Programms präsentieren zudem die beiden herausragenden Solo-Trompeter des hr-Sinfonieorchesters zwei der anspruchsvollsten und virtuosesten Trompetenkonzerte des 18. Jahrhunderts.

(Foto: Sandra Hastenteufel)