Bild: hr-Sinfonieorchester - Kammermusik - StreichquartettBild: hr-Sinfonieorchester - Kammermusik - Streichquartett
hr-Sinfonieorchester - Kammermusik - Streichquartett weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für hr-Sinfonieorchester - Kammermusik - Streichquartett im Verkauf.

Information zur Veranstaltung

HINWEIS:
Aufgrund einer Erkrankung der mitwirkenden Künstler musste das Alighieri Quartett das Kammermusik-Programm »Streichquartett³« am 11. Februar um 18 Uhr im hr-Sendesaal in Frankfurt kurzfristig absagen und das Konzert kann leider nicht stattfinden.

Hinweis für alle Konzertbesucher, die bereits Karten für das Konzert erworben haben:Sollten Sie Ihre Tickets per Kreditkarte oder Lastschrift bezahlt haben, wird Ihnen der Kaufpreis automatisch zurücküberwiesen. Haben Sie Ihre Tickets bar oder mit EC-Karte gekauft, erstattet Ihnen Ihre Vorverkaufsstelle, in der Sie die Karten erworben haben, den Kaufpreis zurück.


Alternativ bieten wir Ihnen an, ohne Zahlung von Umtauschgebühren ein anderes Kammermusik-Konzert zu besuchen. Wenden Sie sich dafür bitte an die hr-Kundenbetreuung unter der Tel: (069) 155 6655.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Das ursprünglich für den 11. Februar 2018 vorgesehene Programm »Streichtrio-Gipfel« mit dem Webern Trio Frankfurt musste das Ensemble aus familiären Gründen für diesen Termin leider absagen. Wir bemühen uns, es zu einem späteren Zeitpunkt in der Kammermusik-Reihe nachzuholen.

 Das Programm »Streichquartett3« sollte ursprünglich eigentlich die Saison der Kammermusik im hr-Sendesaal am 3. September 2017  eröffnen. Aufgrund der  Evakuierungsmaßnahmen im Rahmen der Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg konnte das Konzert seinerzeit aber leider nicht stattfinden


Streichquartett3

ALIGHIERI QUARTETT:
STEFANO SUCCI
| Violine
FANNY PUJOL | Violine
WOLFGANG TLUCK | Viola
ULRICH HORN | Violoncello

Debussy |  Streichquartett g-Moll op. 10
Schubert | Streichquartett G-Dur D 887

Eindrucksvolles Trio. Eine leidenschaftliche Streichquartett-Formation aus den Reihen des hr-Sinfonieorchesters mit zwei Meilensteinen der Quartett-Literatur. Das eine besticht als Frühwerk durch seine Anverwandlung unterschiedlichster stilistischer Elemente wie gregorianische Kirchentöne und javanesische Gamelanmusik. Das andere ist ein Spätwerk von gewaltiger, geradezu sinfonischer Ausdehnung mit einer grandiosen musikalischen Sprache, die einem den Atem rauben kann.

 (Foto: Ben Knabe/ Andreas Frommknecht)