FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: hr2-Kulturlunch - Wer sich selbst und andere kennt
hr2-Kulturlunch - Wer sich selbst und andere kennt Tickets jetzt im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für hr2-Kulturlunch - Wer sich selbst und andere kennt im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

hr2-Kulturlunch - Wer sich selbst und andere kennt

Sonntag, 13. Januar 2019, 11:00 Uhr

Ein musikalisch-literarischer Blick auf Persien

Das historische Persien steht für eine reiche Kultur – von den Erzählungen aus Tausendundeiner Nacht bis zu bedeutenden Dichtern wie Nizami, Rumi und Hafis, in dem Goethe einen Seelenverwandten sah. Gedichte aus Goethes Sammlung »West-östlicher Diwan« werden ebenso zu hören sein wie Lyrik und Prosa der bedeutendsten persischen Dichter. Musikalisch reicht das Spektrum von klassischer und volkstümlicher persischer Musik (darunter die Vertonung eines Rumi-Gedichts) bis zu klassischer europäischer Musik mit Vertonungen von Goethes »Suleika« (Schubert, Schumann, Mendelssohn) sowie orientalisierender Klaviermusik z.B. aus den »Persischen Stunden« von Koechlin.

Louise Alder, Sopran (Oper Frankfurt)
Maria Ollikainen, Klavier
Ensemble Hope (von »Bridges – Musik verbindet«):
Ustad Ghulam Hussain, Robab / Pejman Jamilpanah,
Tar und Gesang / Johanna-Leonore Dahlhoff, Flöte /
Rohid Elias, Gesang / Dennis Merz, Gitarre / Mirweis Neda, Tabla
Valery Tscheplanowa, Rezitation
Tabea Süßmuth, Moderation

Schlemmerbuffet: »Tausendundein Gewürz«