Bild: mamuku

mamuku Festival 2015 abgesagt! Ticket-Vorverkauf gestoppt.

weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Offizielle Bekanntgabe des Veranstalters: 
Schlechte Nachrichten für alle Kunst- und Musikfreunde in der Region und weit darüber hinaus: das mamuku 2015 am Obernburger Mainufer, geplant für das Wochenende von 03. – 05.07.15 wurde  abgesagt.
 

Ursächlich sind verschiedene Faktoren, die eine Absage des Festivals zwingend erforderlich machten. Das mamuku 2014 stellte mit Nena und Boss Hoss als Topacts einen Sensationsstart dar, der erwarten ließ, daß sich das mamuku Festaval als eine Perle in der Musiklandschaft am Untermain etablieren würde. Viele Besucher zum Auftakt, davon viele aus der näheren Region, aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet sowie dem Würzbuger Raum, machten Mut und Vorfreude auf mehr.

 

Dennoch haben die für 2015 gebuchten Acts Jan Delay, Andreas Bourani, Gregor Meyle und ein halbes Dutzend anderer Stars nicht die erwarteten Vorverkaufszahlen erzielt. Versuche des Veranstalters, Alternativlösungen durch Sponsoren und Investoren zu finden erwiesen sich als zeitlich nicht umsetzbar. Die in den vergangenen Monaten investierte Arbeit, Energie und Konzentration und die unerwartete Entwicklung brachten auch den Veranstalter an seine Grenzen. Aufgrund eines Nervenzusammenbruchs ist dieser aktuell nicht in der Lage, den Geschäften nachzugehen und befindet sich in aktueller medizinischer Behandlung. Dadurch wurde die Absage des Festivals leider nötig. Das ist vor allem deswegen schade, weil auf der geplanten Lokalbühne speziell junge Bands aus der Region die Chance gehabt hätten, sich im Rahmen des mamuku einem größeren Publikum zu präsentieren.

 

Die enttäuschten Fans werden gebeten sich zunächst an die Vorverkaufsstellen oder Agenturen zu wenden, bei denen sie die jeweiligen Karten erworben haben. Teilweise wurden dort die Kartenbeträge auf Sperrkonten hinterlegt. Der Veranstalter hat diese Agenturen gebeten, die Eintrittsbeträge gegen Kartenrückgabe zu erstatten. Soweit bereits Kartengelder weitergeleitet wurden, können Kartenstornierungen nur direkt über die mamuku GmbH abgewickelt werden. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und dem Gesundheitszustand des Geschäftsführers wird dies jedoch frühestens ab Mitte Juli möglich sein.