norway.today Tickets - Mönchengladbach, Studiobühne

Event-Datum
Dienstag, den 11. Juli 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Odenkirchener Str. 78,
41236 Mönchengladbach
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Theater Krefeld und MG (TKM) (Kontakt)

Gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises erhalten ggf. Schüler und Studenten unter 30 Jahren, Auszubildende, Grundwehr- bzw. Ersatzdienstleistende, Arbeitssuchende, Schwerbehinderte, Inhaber des Mönchengladbach- Ausweises sowie des Krefeld-Passes Ermäßigungen für Schauspiel, Musiktheater und Ballett, für Sinfonie- und Chorkonzerte und für Studio-Aufführungen. Begleitpersonen von Menschen, die auf fremde Hilfe angewiesen sind, haben freien Eintritt.
Theatercard-Inhaber, die einen Jugendlichen unter 18 Jahren mit in eine Veranstaltung der Entgeltstufe 1 mitnehmen möchten, wenden sich...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 18,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: norway.today - Theater Krefeld MG
Drama von Igor Bauersima (*1964)

Julie will sich umbringen. Aber sie will es nicht alleine tun. Und so sucht sie in der anonymen Öffentlichkeit des Internets nach einem Gleichgesinnten, der ebenfalls „die Schnauze voll hat von allem“. Der neunzehnjährige August antwortet ihr, sein Gefühl von Es-lohnt-sich-nicht ist so stark wie das von Julie. August hat den „Fake“ satt, das verlogene „voll im Leben stehen“, Julie verzweifelt darüber, nicht sie selbst sein zu können.

Vor ihren Bildschirmen sitzend, schwören sich die beiden, ihrem Leben zusammen ein Ende zu setzen. Angekommen aber auf dem 600 Meter hohen Felsplateau, das Julie als Reiseziel bestimmt hat, werden Julie und August ein ums andere Mal von der Wirklichkeit überrascht. Von der Wirklichkeit des schwindelerregenden Abgrunds. Von der Wirklichkeit ihrer Gefühle. Von der Wirklichkeit des Gegenübers. Was als geradlinige Geschichte vom Sterbenwollen begann, wird zu einer irren Lebensentdeckungsreise.

Nicht nur bei Jugendlichen war “norway.today” zu Beginn dieses Jahrhunderts ein riesiger Theatererfolg, weltweit in 20 Sprachen übersetzt. Sein Autor Igor Bauersima, studierter Architekt, Schriftsteller und Regisseur, wurde von den Kritikern in der Zeitschrift “Theater heute” zum Nachwuchsautor des Jahres 2001 gewählt. Seitdem sind die Bildschirme so klein geworden, dass jede/r sie ständig mit sich herumträgt, kann man im Netz hunderte von Freunden haben, ist die Aufgabe, ‚fake’ und ‚echt’ auseinanderzuhalten, nicht einfacher geworden.