FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

scheune e.V. Supporter Ticket - #seidabei Tickets - Dresden, Scheune

Event-Datum
Donnerstag, den 31. März 2022
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Alaunstraße 36-40,
01099 Dresden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: scheune e.V. (Kontakt)

Ticketpreise
von 6,20 EUR bis 110,70 EUR *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Solidaritätstickets - #seidabei
Liebe Freund*innen,

Dankeschön!

Mit diesem solidarischen Ticketkauf unterstützt Ihr die scheune unmittelbar. Ihr leistet damit einen wichtigen symbolischen Beitrag zum Fortbestand der kulturellen Vielfalt in Dresden. Im Zeitraum von März bis November 2020 sind mehr als 120 unserer kulturellen Angebote verschiedener Genres von und in der scheune aufgrund der Corona-Pandemie von Absagen oder Verlegungen betroffen. Hinzu kommen diverse Informations- und Beratungsangebote, die momentan nicht stattfinden können. Die unter den erheblichen notwendigen Einschränkungen umgesetzte Wiederaufnahme des Programms von Mitte Juni bis Ende Oktober war nicht wirklich wirtschaftlich und eher als Lebenszeichen bzw. Statement zu verstehen, dass Kultur mit all ihren Facetten nicht kleinzukriegen ist. Der Ausblick auf den Herbst/Winter 2020/2021 und die damit einhergehenden Allgemeinverfügungen lassen auch für die nächsten Monate leider keinen "Normalbetrieb" erwarten.

Jeder Beitrag hilft und bietet Perspektive, vielen Dank und bleibt gesund!

Stand 30.10.2020
Bild: Scheune Dresden

Die Scheune ist das Kulturzentrum in der Dresdner Neustadt. Seit mehr als 60 Jahren wird in dem Club Kultur gemacht. Mit über 300 Veranstaltungen im Jahr und mehr als 60.000 Besuchern betreibt der scheune e.V. das Haus zwischen Tradition und Innovation. Fast täglich darf man sich von Konzerten bekannter & noch unbekannter Indie-, Rock- oder Electroacts, aber auch Heavy Metal oder Punk mitreißen lassen. Wer es entspannter mag, hat dazu bei den zahlreichen Literaturveranstaltungen die Gelegenheit, sei es beim Poetry Slam am ersten Donnerstag im Monat oder den Solo-Lesungen zeitgenössischer Autoren. (Foto: Tino Schierbaum)