FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Accept

Accept zählte vor allem in den 80er Jahren zu den erfolgreichsten deutschen Metal-Bands überhaupt und zählen als Wegbereiter der deutschen Heavy-Metal-Szene. Aber auch internationale Bands wie Metallica und Iron Maiden, beeinflusste Accept. Nach vier Jahrzehnten hat die Gruppe noch immer nichts von ihrem Glanz verloren. Ihr aktuelles Album Too Mean to Die erklomm in vielen europäischen Staaten die Top 10 der Charts. Außerdem sind die Pioniere des Metals 2022 auch wieder live zu bestaunen. Jetzt Tickets sichern und mit Accept, im Rahmen der Too Mean to Die Tour 2022, klassischen Heavy-Metal vom Feinsten live erleben!

 

weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Accept - Urväter einer ganzen Szene

 

Die Geschichte der Band beginnt im Jahr 1968, als Udo Dirkschneider, ehemaliger Sänger der Band, die Gruppe X, die sich 1971 in Accept umbenannte. Das Debütalbum Accept erschien im Jahr 1979. In den 80 er Jahren feierten die Heav-Metal Urgesteine ihre größten Erfolge. Die Platte Balls to the Wall (VÖ:1983) wurde in den USA sogar mit Gold ausgezeichnet. Bis 1986 verkaufte die Band über 2 Millionen Alben. 

Nach einer Neuausrichtung der Band und einer daraus resultierenden Trennungen von Udo Dirkschneider, wurde es ruhiger um die Band. Es folgten Phasen der Auflösung und Wiedervereinigung, mit verschiedenen Besetzungen. Seit 2009 ist die Band mit Sänger Mark Tornillo wieder durchgängig unterwegs. Gitarren-Legende Wolf Hoffmann, ist sogar seit 1976 ununterbrochen Teil der Band. 

2022 ist das Heavy-Metal Quintett auch wieder live zu bestaunen. Mit im Gepäck haben sie ihr aktuelles Album Too Mean to Die (VÖ:2021).  Jetzt Tickets sichern und Accept im Rahmen der Too Mean to Die Tour 2022 live erleben.

(Quelle Text: ao | ADticket.de)