FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Altmühlsee FestspieleBild: Altmühlsee Festspiele
Tickets für die  Altmühlsee Festspiele 2022 im Vorverkauf sichern und ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie live erleben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Altmühlsee Festspiele - Programm 2022:

Macbeth 

Die gnadenlose Lust auf Macht
Nach der Flut grausamer Diktatoren, die das 20. Jahrhundert hervorgebracht hat, rückt neben Hamlet auch Macbeth in die Reihe der archetypischen Figuren. Sein Machtwille wird so lange angestachelt, bis er eine Position erreicht hat, die er nicht mehr ausfüllen kann. Seine Angst bekämpft er mit immer größerer Gewalt und seine Herrschaft kann er nur noch in sadistischen Befehlen genießen. Im Jahr 2022 zeigt auf beängstigende Weise auf, dass es sich um das realistische Bild einer Welt handelt, in der die Mächtigen ihr wichtigstes Ziel darin sehen, ihre Macht zu erhalten.
Die Muhrer Inszenierung zeit eine einzigartige Fassung dieses Macbeth, reduziert auf drei Darsteller, die sich die Macht der drei Hexen aneignen, um sich in alle Rollen der Tragödie zu verwandeln, auf dem Boden des geschichtsträchtigen Schlosses Altenmuhr.

Sherlock Holmes und der Hund von Baskerville

Kriminalkomödie von Frank Piotraschke nach Sir Arthur Conan Doyle
„Ein altbewährter Klassiker, präsentiert im neuen, höchst unterhaltsamen Gewand“

Mit viel Wortwitz, Slapstick und hohem Unterhaltungswert wird die klassische Detektivgeschichte höchst unkonventionell erzählt. Da geht es hoch her, wenn die Schauspieler sich zwischenzeitlich nicht immer sicher sind, ob sie nicht doch lieber Macbeth oder Hamlet spielen sollen.

Sechs Tanzstunden in sechs Wochen

„Sechs Tanzstunden in sechs Wochen“ des 1948 geborenen US-Autors Richard Alfieri ist eine Tragikomödie voller bissiger Dialoge und treffsicherem Humor, aber auch voll berührender, nachdenklicher Momente. Zwischen den beiden Darstellern fliegen schon in den ersten Minuten dermaßen die Fetzen, dass sie, Lily, ihn, den Tanzlehrer, gleich wieder rausschmeißen will. Doch die Sehnsucht zu tanzen ist größer. Und als das Paar die ersten Schritte tut, wird auch klar, warum…
Eine tragikomische Geschichte mit einem der charmantesten Tanzpaare seit Ginger Rogers und Fred Astaire!

Szenen einer Ehe

„Szenen einer Ehe“ hat Ingmar Bergman seinen für das schwedische Fernsehen produzierten Spielfilm genannt, indem sich Liv Ullmann und Erland Josephson einen schonungslosen Zweikampf liefern. Der Film von Ingmar Bergmann wurde zu einem weltweiten sensationellen Erfolg und 1974 sogar mit dem Golden Globe ausgezeichnet.

Fast modellhaft beschreibt dieses zehnjährige Protokoll einer Ehe Höhen und Tiefen, Fallstricke und Wendepunkte von Beziehungen. Regisseur Andreas Wiedermann hat das Stück in seiner Inszenierung neu befragt. Er hat es ins Heute geholt, radikal gekürzt und konzentriert. Auf nahezu leerer Bühne lässt er seine beiden Schauspieler Sophie Meinecke und Martin Schülke (dem Muhrer Publikum bestens bekannt seit „Ein Sommernachtstraum“, „Er ist wieder da“ und „Männer und andere Irrtümer“) agieren. Und die wunderbare Freilichtbühne in Muhr bietet dafür den perfekten Raum. Mit analytischem Scharfsinn und bitterbösem Humor spielt Wiedermann all diese Konflikte durch und macht das Publikum zu Voyeuren in einem schonungslosen Ehekrieg.