Bild: Christian Ehring
Christian Ehring Tickets im Rahmen seines neuen Programms Keine weiten Fragen hier im Vorverkauf sichern.
weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Christian Ehring

Christian Ehring ist zurzeit mit seinem Soloprogramm Keine weiteren Fragen in Deutschland unterwegs. Von 1998 bis 2002 war er Teil des Ensembles des Düsseldorfer Kom(m)ödchens, danach trat er häufiger als Solokünstler auf. Zudem arbeitete er bereits als Autor für Dieter Hallervorden, die Leipziger Pfeffermühle, Käpt’n Blaubär und die Freitag Nacht News. 2006 übernahm Christian Ehring die künstlerischen Leitung beim Kom(m)ödchen. Mittlerweile gehört er außerdem zum Team der ZDF-heute-show und moderiert seit 2011 das Satire-Magazin Extra 3. (Quelle Text: emm | AD ticket | Foto: Harald Hoffmann)

Aktuelles Programm: Keine weiteren Fragen


Man kennt ihn als Moderator der NDR-Satiresendung „Extra3“ und als Sidekick von Oliver Welke bei der „ZDF heute Show“. Seine bissige Analysen der politischen Großwetterlage gehören für viele zum wöchentlichen Pflichtprogramm.  


Noch mehr von sich zeigt Christian Ehring, wenn man ihm einen ganzen Abend lang die Bühne überlässt. Das Soloprogramm „Keine weiteren Fragen“ ist ein hochaktueller und sehr persönlicher Kommentar zur Lage der Nation; hintergründig, schwarzhumorig und perfide politisch. 

Und darum geht’s: Der Sohn will ins Ausland, auf einmal ist mehr Platz im Haus, da meldet sich das soziale Gewissen: Wäre das nicht die Gelegenheit, endlich mal etwas Sinnvolles zu tun und einen Flüchtling aufzunehmen?

Könnte, sollte, müsste man nicht aktiv werden und der linksalternativen Überzeugung auch mal ganz konkret Taten folgen lassen? Die Ehefrau sagt: „Ja“. Ehrings Bühnen-Ich sagt: „Ja, aber“. Findet die Idee zwar gut, würde sich aber lieber zurückziehen ins deutsche Komfortzonenrandgebiet, wo der Einkauf im Bioladen noch ausreicht als moralischer Ablassbrief, wo man erst mal das Haus abbezahlt, Smoothies mixt und seinen Yogalehrer macht. Und vor allem: Keine weiteren Fragen stellt. 

Es entwickelt sich ein assoziativer Monolog über Politik, Moral und Verantwortung, komisch und ernst, authentisch und verlogen. Bitte lachen Sie vorsichtig.