Bild: Christoph FritzBild: Christoph Fritz
Andere zum Lachen bringen und sich selbst dabei nicht allzu ernst nehmen: So könnte man das österreichische Babyface mit dem bittersüßen schwarzen Humor durchaus bezeichnen. Und wahrscheinlich würde er es einem gleichtun. Erfrischend unverblümt und mit viel schwarzem Humor plaudert Fritz aus dem Nähkästchen über scheinbar ganz normale Probleme eines jungen Mannes, der für sein Alter viel zu jung ausschaut, und auf die ein oder andere durchaus seltsame Art auf der Suche nach Zärtlichkeit ist. Lasst euch das freche Milchgesicht mit seinen aktuellen Programmen Zärtlichkeit (2022) und Das jüngste Gesicht (seit 2018) auch 2023 live nicht entgehen und sichert euch jetzt eure Tickets für Christoph Fritz. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Von Veganismus, Homosexualität und Einstiegsdrogen

Der junge Kabarettist und Stand-up Comedian ist seit seinen ersten Auftritten im Jahr 2016 eine feste Institution der österreichischen und deutschen Comedy-Landschaft. Nach einem eher klassischen Werdegang mit Matura und abgeschlossenem Wirtschafts- Studium macht das 1994 in Niederösterreich geborene Naturtalent einen fulminanten Kopfsprung ins kalte Wasser des Showbiz. Im Keller eines Wiener Pubs steigt Fritz mit gerade mal 21 Jahren kurzerhand mir nichts, dir nichts auf die Bühne und legt los. Auf English und komplett ohne Bühnenerfahrung zeigt er was er kann. Es folgen zahlreiche Auftritte auf namenhaften Kabarettbühnen und die Aufnahme in das Ensemble der Langen Nacht des Kabaretts im Jahr 2017. Der Neuling fühlt sich auf der Bühne pudelwohl und schon bald ist klar: Ein eigenes Programm muss her!

Gesagt, getan. Mit Das jüngste Gesicht legt Christoph Fritz 2018 einen derart erfolgreichen Kaltstart hin, dass er sowohl in österreichischen als auch in deutschen TV-Formaten wie dem Quatsch Comedy Club, neben Olaf Schubert in Olfas Klub und dem Vereinsheim Schwabing Dauergast ist. Für sein Debütprogramm erhält Fritz 2018 den Förderpreis des Österreichischen Kabarettpreises und 2020 den Förderpreis des Deutschen Kleinkunstpreises.

Wenn Veganismus und Homosexualität in scheinbar engem Zusammenhang stehen, dann ist es Zeit für Geschichten aus Kleinschcra(m)ming am Winzling. Klingt komisch? Ist es auch. Auch sein brandneues Programm Zärtlichkeit ist bizarr, in der Handlung teilweise verstörend und inhaltlich geprägt von der Suche nach Liebe. Und das in allen möglichen Formen, Farben und Facetten. Jetzt Ticktes sichern und Christph Fritz live erleben.

(Quelle Text: so | ADticket.de)