Bild: Claire Huangci
Claire Huangci Tickets jetzt im Vorverkauf sichern. Karten für Claire Huangci live im Rahmen der Tournee 2016. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Die junge amerikanische Pianistin überzeugt durch ausgeprägte künstlerische Reife, mit der sie ihr Publikum in den Bann zu ziehen weiß. Sie vereint technische Brillanz mit musikalischer Ausdrucksstärke, spielerische Virtuosität mit künstlerischer Sensibilität.

Abschied, Abwesenheit und Wiederkehr müsste es eigentlich heißen, zumindest bei Beethovens berühmter Klaviersonate. Es handelt sich um den musikalischen Abschiedsgruß des Komponisten an den vor Napoleon fliehenden Erzherzog Rudolf 1809 – selbstverständlich auf ein happy end und dessen Rückkehr hoffend.

Auch Claire Huangci ist eine Rückkehrerin in Lindau. Sie ist Preisträgerin des ZF-Musikpreises 2012 und in der Bodenseeregion wohl bekannt. Seither hat die Weltkarriere der quirligen und zugleich hoch konzentrierten Pianistin an Fahrt gewonnen. In Konkurrenz mit der überwältigenden Anzahl an jungen Pianisten ist dies keine Selbstverständlichkeit. Es ist ihre interpretatorische Eigenständigkeit, welche sie vom Kopieren großer Vorbilder abhält und zugleich unverwechselbar macht. Scarlattis durchsichtige Architektur liegt ihr ebenso wie der Sturm und Drang Beethovens oder die wuchtigen Linien des 20-jährigen Brahms, der damals mit seiner 3. Sonate großes Aufsehen erregte. „Am Klavier sitzend fing er an, wunderbare Regionen zu enthüllen. Wir wurden in immer zauberischere Kreise hineingezogen“, schrieb Robert Schumann. Dies könnte heute genauso für Claire Huangci gelten.

“So spürt man bei Claire Huangci bei aller Brillanz immer auch den großen Ernst beim Musikmachen.” Radio Bremen

Programm:
Domenico Scarlatti, Klavier-Sonaten
Ludwig van Beethoven, Klaviersonate Nr. 26, Es-Dur \"Les Adieux\"
Johannes Brahms, Klaviersonate Nr. 3, f-Moll, op. 5