Das Geheimnis der Hebamme - Landesbühnen Sachsen
Das Theaterstück für Das Geheimnis der Hebamme im Rahmen der Aufführungen der Landesbühnen Sachsen im Vorverkauf sichern! weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Das Geheimnis der Hebamme
Der Roman von Sabine Ebert entführt uns in das Kaiserreich Barbarossas im 12. Jahrhundert und zwar in die Mark Meißen, in der Markgraf Otto der Reiche (1125-1190) herrscht.
Weil sein Sohn tot geboren wurde, will ein grausamer Burgherr in Franken der jungen Hebamme Marthe Hände und Füße abschlagen lassen. Ihr gelingt die Flucht aus ihrem fränkischen Dorf. Sie schließt sich einer Gruppe von Siedlern an, die ostwärts in die Mark Meißen ziehen. Hier wollen sie in einem noch unerschlossenen Gebiet Land urbar machen und ein neues, besseres Leben aufbauen. Angeführt werden sie von dem Ritter Christian, der in den Diensten des Markgrafen Otto von Meißen steht. Er führt die Siedler in den Dunklen Wald, wo er zusammen mit ihnen Christiansdorf, das spätere Freiberg, gründet. Fasziniert vom Können Marthes, nimmt Christian die junge Hebamme mit nach Meißen zu Markgraf Otto und dessen Gemahlin Hedwig von Ballenstedt.

Doch dort erregt Marthe die Aufmerksamkeit von Christians erbittertstem Feind. Und auch in Christiansdorf überschlagen sich bald die Ereignisse: Nachdem Hallesche Salzfuhrleute dort Silber entdeckt haben, ist es mit der Ruhe und Abgeschiedenheit des Ortes bald vorbei. Es kommt es zu blutigen Kämpfen um die Eigentums- und Abbaurechte. Markgraf Otto von Meißen gelangt durch den Silberabbau in Christiansdorf zu großem Reichtum.

Christian hingegen fühlt sich den ritterlichen Idealen verpflichtet. Er ist ein gerechter Herr, der sich für den Frieden und das Wohlergehen der Dorfbewohner einsetzt. Immer wieder muss er sich mit dem Markgrafen und den ihm ergebenen Rittern, die selbstherrlich und brutal unter den Siedlern wüten, auseinandersetzen. Seit der ersten Begegnung sind Christian und Marthe ineinander verliebt, auch wenn sie ihre Gefühle lange verbergen, zumal die Standesunterschiede eine Verbindung zwischen beiden nicht zulassen. Als selbstbewusste, kluge Frau und wegen ihres „zweiten Gesichts“ ist Marthe besonderen Gefahren ausgesetzt und wird immer wieder als Hexe verschrien. Dennoch heiraten beide am Ende entgegen vieler Widerstände und fordern so die Ordnung heraus.