Bild: Die Moldau - Smetana - German National Orchestra
Die Moldau - Smetana - German National Orchestra Tickets jetzt im Vorverkauf sichern. Karten für das German National Orchestra. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

German National Orchestra & Hungarian Symphony Orchestra (HSO) 


Michael Zukernik | Dirigent
Andrei Gavrilov | Klavier

Bedřich Smetana | Die Moldau - 2. Sinfonische Dichtung aus dem Zyklus "Mein Vaterland"
Sergej Rachmaninoff | 2. Konzert für Klavier und Orchester c-Moll op. 18
Nikolai Rimski-Korsakow | Scheherazade op. 35

Der heutige Konzertabend mit dem berühmten Werk Die Moldau von Bedřich Smetana aus dem Zyklus Mein Vaterland (Má vlast) eröffnet. Prägnant fließt das Hauptmotiv durch das gesamte Werk, welches von Smetana aus dem berühmten Renaissance-Lied „La Mantovana“ verarbeitet wurde und beispielsweise auch in der populären israelischen Nationalhymne rezipiert wird. 
Es folgt Sergej Rachmaninoffs 2. Konzert für Klavier und Orchester in c-Moll op.18. Dieses Werk wurde von Rachmaninov zwischen 1901 und 1902 nach einer schweren Schaffenskrise komponiert und kommt geradezu einer Befreiung für den russischen Komponisten nahe. Das romantische Konzert in drei Sätzen spiegelt darüber hinaus aber auch die Melancholie Rachmaninows wider, die ihn lange begleitete. Am Klavier sitzt hierzu der international bekannte und erfahrene Pianist Andrei Gavrilov.
Im weiteren Verlauf des Abends widmet sich das Orchester der sinfonischen Dichtung von Nikolai Rimski-Korsakow: der Scheherazade, einer Erzählung aus 1001 Nacht. Der Sultan Schahriar war überzeugt von der Untreue seiner Frauen und ließ jede nach der ersten Nacht töten. Scheherazade aber rettete ihr Leben, indem sie den Sultan mit Märchenerzählungen in ihren Bann zog. Eine meisterhafte Sinfonie, voller Wohlklang und Sehnsucht. Das letzte Wort behält die »ewige« Melodie der Solovioline, also Scheherazades sanfte Stimme. So beseelt dürfen wir uns getrost auf das neue Jahr freuen.