Bild: Elif
Elif Tickets für Konzerte im Rahmen der Auf halber Strecke-Tour 2017. Karten jetzt im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Elif erlebt sich selbst in den Liedern, die sie schreibt. Lieder für den unbekannten Jungen im Fahrstuhl, der die Rettung ihrer Welt sein könnte ("Ein Wort"). Lieder für das Fernweh und den Abschied ("Feuer"), für das kleine Glück ("Regenstadt") und für die Liebe.
 
Immer wieder für die Liebe, wie auch bei "Unter Meiner Haut", welches ihrem Debüt-Album seinen Namen verleiht. Elifs Lieder erzählen Geschichten von Begegnungen, Gefühlen und Momenten, die ihr selbst tief unter die Haut gegangen sind. Und wenn Elif singt, schafft sie es immer wieder, dass diese Emotionen auch uns tief berühren. Elif repräsentiert die Generation junger, selbstbewusster Mädchen in Deutschland, die zu Frauen heranwachsen zwischen Tradition und Facebook, zwischen Familienwerten und ihrer Dekonstruktion, zwischen strengen Vorstellungen und ihrer Biegung, Erweiterung und Überschreitung - durch den Durst nach Abenteuer. Elif ist eine Tochter aus dem Herzen Berlins, und das gerade diese Generation von jungen Frauen bisher in der Popkultur und Musiklandschaft noch keine hörbare Stimme hatten, ist äußerst verwunderlich. Alle Elif-Songs sind autobiografisch - kein Wunder also, dass die 20-Jährige ihr Debütalbum passenderweise "Unter meiner Haut" genannt hat.
 
"Unter meiner Haut" war auch der Titel von Elifs erster EP, die bereits im März 2013 in den Plattenregalen zu finden war. Nach dem Titelsong ihres Debüts präsentiert Elif als zweiten Vorboten ihres Albums nun die Single "200 Tage Sommer", ein herrlicher Song über Sommergefühle, die Liebe und die Leichtigkeit. Auch live überzeugt Elif. Neben Ronan Keating baten sie schon ihre deutschen Kollegen Tim Bendzko und Bosse als Special Guest und Support auf die gemeinsame Bühne. Und auch bei Inas Nacht trat Elif schon auf und überzeugte mit einem grandiosen "Nichts tut für immer weh".