FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Elisabeth Leonskaja
Jetzt Tickets sichern und Elisabeth Leonskaja im Rahmen der Konzerte 2022 live erleben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Die Künstlerin wurde 1945 in Tiflis, Georgien geboren. Schon als Kind zeigte sie ihre exzellente Begabung.

Mit 11 Jahren gab sie ihr erstes öffentliches Konzert. Sie studierte später Musik am Moskauer Konservatorium, insbesondere bei dem von ihr hoch verehrten Swjatoslaw Richter. Mit diesem trat sie in späteren Jahren sehr häufig als Klavierduo auf. Schon in jungen Jahren hat sie international renommierte Preise gewonnen, wie den Queen Elizabeth–Preis in Brüssel, den Pariser „Concourso International de Piano Marguerite Long“ und den Enescu-Preis in Bukarest. Danach entwickelte sich eine internationale Karriere. 1978 emigrierte sie aus Russland nach Österreich und lebt seither in Wien. Ihr 1. Konzert in Salzburg 1979 war ein großer Triumph, worauf sich in den folgenden Jahrzehnten Einladungen zu renommierten Orchestern in den wichtigsten Zentren der Welt ergaben. Dazu gehörten die großen Konzerte von Chopin, Liszt, Brahms, Tschaikowski und Prokofiev. Als Kammermusikerin hat sie zum Beispiel mit dem Alban-Berg- und dem Borodin-Quartett, dem Wiener philharmonischen Kammerensemble und mit Heinrich Schiff gespielt. Ihre zahlreichen CD-Aufnahmen umfassen die wesentlichen Kompositionen der klassischen und romantischen Literatur.