FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Ensinger ClassicsBild: Ensinger Classics
Tickets für die Ensinger Classics Konzertreihe hier im Vorverkauf erwerben und 2021 live dabei sein. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Ensinger Classics im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Georg Philipp Telemann: Ouvertüre "La Bizzare" TWV 55 :G2
Carl Nielsen: „Kleine Suite“ op. 1
Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr.4, G-Dur op 48
in der Fassung für Klavier und Streichorchester von Vinzenz Lachner
Solist: Alexander Sonderegger

Nicht alle von Beethovens Klavierkonzerten haben solche Nachwirkungen erzielt wie sein Viertes. Gerade die Romantiker wie Schumann, Mendelssohn oder Chopin haben sich an diesem Werk, das neue ideelle und künstlerische Qualitäten zutage bringt und in der Musikwissenschaft als Verschmelzung zwischen Sinfonie und Klavierkonzert zum sogenannten sinfonischen Klavierkonzert gilt, orientiert. Der Sinfoniker Beethoven erweitert darin die vormals differenzierte Form des Solokonzerts um den sinfonischen Aspekt und läutet damit eine ganz neue Ära ein. Immer wieder geht es in dem Werk um das Andante, jener langsame Satz, den Robert Schumann das "groß-geheimnisvolle Adagio" nannte und das die Welt vorher noch nie so gehört hatte. Von diesem Andante geht der Zauber dieses Konzerts aus, das zwar nicht zu den erfolgreichsten jedoch zu den folgenreichsten Klavierkonzerten Beethovens zählt.

U
mrahmt wird Beethovens Klavierkonzert von Telemanns Ouvertüre „La Bizzare“ und Nielsens „Kleine Suite“.