Bild: Flensburger Bach-ChorBild: Flensburger Bach-Chor
Sichern Sie Ihre Tickets für Konzerte des Flensburger Bach-Chor hier im Verkauf und erleben Sie einen der traditionsreichsten und bekanntesten Chöre aus Norddeutschland live!
weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Etwa 100 Sängerinnen und Sänger bilden den weit über die Stadtgrenzen Flensburg hinaus bekannten Flensburger Bach-Chor. In seiner Geschichte seit der Gründung im Jahre 1906 hat er viele bedeutende Werke der Chorliteratur zur Aufführung gebracht. Zu seinem Repertoire gehören neben allen wesentlichen Chorwerken und zahlreichen Kantaten Johann Sebastian Bachs unter anderem G. F. Händels "Messias", "Saul" und "Samson", W. A. Mozarts "Requiem", L. v. Beethovens "Missa solemnis", F. Mendelssohns "Paulus" und "Elias", R. Schumanns "Faust-Szenen", J. Brahms' "Deutsches Requiem", C. Francks "Les Béatitudes", A. Dvořáks "Requiem" und "Stabat mater", E. Elgars "The dream of Gerontius", I. Strawinskys "Psalmensinfonie", L. Janáčeks "Glagolitische Messe", F. Schmidts "Buch mit 7 Siegeln", A. Honeggers "La Danse des Morts", R. Vaughan-Williams' "Dona nobis pacem", B. Brittens "War-Requiem", A. Schönbergs "Ein Überlebender aus Warschau" und O. Messiaens "Trois petites liturgies".

In vielen Rundfunk-Produktionen war der Chor mit A-cappella-Musik zu hören; Bachs "Weihnachts-Oratorium" und "Johannespassion" wurden aus der Flensburger St. Marienkirche, Brahms' "Ein deutsches Requiem" aus dem Alsion in Sonderburg live übertragen.

Regelmäßig führt der Bach-Chor in der St. Marienkirche die von J. S. Bach für den entsprechenden Sonntag komponierten Kantaten im Gottesdienst auf. Auslandstourneen führten den Chor nach Dänemark, Schweden, Norwegen, Lettland, Frankreich, Polen, Österreich, Ungarn, Slowenien und Italien. In Deutschland trat der Chor u. a. mehrfach beim Schleswig-Holstein Musik Festival auf.

Im Jahr 2013 wurde dem Bach-Chor - zusammen mit seinem Leiter Matthias Janz - der Brahms-Preis der Brahms-Gesellschaft Schleswig-Holstein verliehen.


(Quelle Text/Bild: flensburger-bach-chor.de)