FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Freiburger Oratorienchor
Tickets für den Freiburger Oratorienchor jetzt im Vorverkauf bestellen und die Konzerte 2021 live erleben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Die Uraufführung der Komposition "Ein deutsches Requiem" von Johannes Brahms war ein triumphaler Erfolg, den der berühmte Musikkritiker Eduard Hanslick so begründet: „Unserem Herzen steht Brahms´ Requiem noch näher, weil es jedes konfessionelle Kleid, jede kirchliche Konvenienz abstreift, statt des lateinischen Ritualtextes deutsche Bibelworte wählt, und zwar so wählt, dass die eigenste Natur der Musik und damit zugleich das Gemüt des Hörers in intimere Mitwirkung gezogen wird.“ Im Mittelpunkt steht nicht der Seelenfrieden der Verstorbenen und der Erlösungstod Jesu, sondern der Trost der Zurückgebliebenen. „Ich habe meine Trauermusik vollendet als Seligpreisung der Leidtragenden“, formuliert Brahms über sein Werk gegenüber Kritikern aus kirchlichen Kreisen, deren Konventionen ihm wenig bedeuteten. Dieses Requiem hebt sich von der katholischen Totenmesse durch Titel und Textauswahl bewusst ab. Seine eigenständige Aussage steht zwar in christlicher Tradition, betont aber den humanen Aspekt gegenüber dem liturgisch-dogmatischen. Wahrscheinlich auch dadurch ist der ungebrochene Erfolg dieses Werkes begründet, das gerade dem heutigen Menschen einen leichteren direkteren Zugang bietet als die lateinischen Texte der Totenmesse