Bild: Gisa Flake
Tickets für Gisa Flake jetzt im Vorverkauf bestellen und ihre Shows 2019 live erleben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Die Stadt - kabarettistisch, jazzig, bluesig, babylonisch gesungen und erzählt von Gisa Flake, begleitet von Geza Gal am Flügel. Wir können sie lieben, wir können sie hassen, aber sie ist immer da: Unsere Heimatstadt ! Es wird immer in unserem Ausweis stehen, wir können ihr nicht entkommen! Spätestens, wenn wir Körsche statt Kirsche sagen, kommt die Frage: Wo bist du denn bei wech? Aber die Menschen, nicht die Häuser, machen die Stadt. Die Stadt, das sind wir. Es ist also kein Wunder, dass sich die Stadt nicht nur bei Soziologen, Philosophen und Politikern breit gemacht hat, sondern auch in Literatur, Film und Musik.

Claire Waldoff war die echte Ur-Berliner Pflanze, …die aus Gelsenkirchen kam. Kurt Tucholsky ließ seine Augen in der Großstadt wandern und sah, dass sie „dir asphaltglatt im Menschentrichter Millionen Gesichter“ zeigt. Und für Edith Piaf wurde sogar der Totenschein gefälscht, damit sie in ihrer Stadt Paris sterben konnte. Und dann gibt es da die Hymnen, gesungene Denkmäler über glitzernde Metropolen, die niemals schlafen, die einen das Herz rauben, die einen in den Wahnsinn treiben…

Kommen sie mit auf unseren Städtetrip und lauschen sie dem Stadtgespräch, kabarettistisch, jazzig, bluesig, babylonisch gesungen und erzählt von Gisa Flake (gebürtige Braunschweigerin, dann aber für das Schauspielstudium unterhalb des Weisswurstäquator in München, um dann im Moloch Berlin zu landen, Gewinnerin des Bundeswettbewerbs für Gesang 2009) und Geza Gal (der eine noch weitere Reise antrat und Budapest mit Braunschweig tauschte) am Flügel.