FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Humboldts Studentische PhilharmonieBild: Humboldts Studentische Philharmonie
Humboldts Studentische Philharmonie Tickets jetzt im Vorverkauf sichern: Karten für Humboldts Studentische Philharmonie live im Rahmen der Konzerte 2018/2019. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Humboldts Studentische Philharmonie im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Alban Berg: Violinkonzert „Dem Andenken eines Engels“
Johannes Brahms: Symphonie Nr. 4 e-Moll op. 98

Humboldts Studentische Philharmonie
Tosca Opdam, Violine
Constantin Alex, Leitung

Das 1935 von Alban Berg komponierte Violinkonzert "Dem Andenken eines Engels" ist der mit 18 Jahren an Kinderlähmung verstorbenen Manon Gropius, der Tochter von Walter Gropius und dessen Frau Alma Mahler, gewidmet. Das Werk ist Requiem und zugleich Hommage an das junge Mädchen, indem es seine Charakterzüge musikalisch widerspiegelt. Mit seiner vierten Symphonie führt Brahms einerseits konsequent die Haydn-Mozart-Beethoven-Tradition fort und revolutioniert sie andererseits durch herbe Harmonik und durch seine geniale Fähigkeit, alte Formen mit neuem Inhalt zu füllen. Elisabeth von Herzogenberg, die viele von Brahms‘ Kompositionen als Erste zu sehen bekam, bezeichnete das Werk als „eine kleine Welt für die Klugen und Wissenden". Bis heute erfreut sich die Vierte großer Popularität.