Bild: Ines Martinez
Tickets für Ines Martinez. Jetzt Karten im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Die Concierge

Mademoiselle Simone ist Concierge in einer bescheidenen Portierswohnung, mitten im Herzen von Paris. In ihrem Haus lebt der eigenartige junge Serge Gainsbourg. So kehrt sie bald die Treppe für illustre Besucher, die „Creme de la Creme“ der Pariser Boheme. Ines Martinez spielt mit Hingabe unterschiedlichste Figuren und kreiert eine deftig-gewitzte Concierge mittleren Alters. Simone versucht die gewohnte Ordnung im Haus zu halten, lauscht den Eskapaden und füttert ihre Katze „Ella“. Doch auch vor der Concierge, diesem Urgestein der französischen Institutionen, macht die Modernisierung nicht halt: eines Tages erscheint Monsieur Ibrahim, der die gute alte Klingelanlage durch einen digitalen Türcode ersetzen soll. Da „klingelt“ es auf allen Ebenen: Bobbi Fischer, Ines Martinez und ihre Musiker tauchen singend, groovend und tanzend in die
Welt von fast drei Jahrzehnten französischer Popmusik ein: von C. Aznavour, B. Bardot, F. Gall, über C. Deneuve,… bis zu Plastic Bertrand. Eine Hommage an Paris - a bientôt!

Alte Mädchen mit Jutta Habicht, Anna Bolk und Sabine Urig 

Altern ist doof. Da beißt die Maus keinen Faden ab. Noch dööfer, wenn man vor lauter Leben keine Zeit zum Reifen hatte. Jetzt sind wir vier - Ines Martinez, Jutta Habicht, Anna Bolk und Sabine Urig - über 50 und wundern uns: Wo bleibt denn die Weisheit und Gelassenheit, von der immer alle reden? Da hat man uns wohl einen Bären aufgebunden. 

Wie?? Wir sollen schnell noch mehr Karriere hinlegen, damit am Ende die Rente reicht UND gleichzeitig unsere Rosinenvisage und unsere frisch gewachsenen Formen gelassen willkommen heißen? Wir sollen als späte Mütter präpubertäre Knalltüten bespaßen UND unsere neue Tuttligkeit lieben lernen?
Wir sollen schleunigst die Liebe des (Rest) Lebens finden UND weise ignorieren, daß unsere Fuckability minütlich schwindet? Wie, bitteschön soll DAS denn gehen? Da scheint doch die Demenz als einziger Ausweg. Das muß ein Witz sein. Genau. Und am besten ist es, wenn man gemeinsam laut darüber lacht. 

Die ALTEN MÄDCHEN antworten schamlos, ungehemmt und ungelassen.
Sie spielen, singen und tanzen um und über ihre Leben.
Denn bei diesen 4 unterschiedlichen und ausgebufften Bühnengranaten schieben sich insgesamt rund 210 Jahre Erfahrung an die Rampe. Sie sind seit 2011 ein eingespieltes Team und begeistern, unter der Regie von Kabarettlegende Gerburg Jahnke, in der St. Pauli- Theaterproduktion „ Heiße Zeiten- Die Wechseljahre Revue“ und „ Höchste Zeit“ von der Alster bis an den Zürisee bisher weit über 200 000 Zuschauerinnen.