Bild: Ingolf LückBild: Ingolf Lück

Dieses Jahr tourt Ingolf Lück mit seinem neuen Programm Sehr erfreut! durch die Kabarett- und Comedy-Bühnen Deutschlands. Warum muss heute eigentlich jeder öko und fit sein und warum bietet ihm mit fast 60 immer noch keinen Platz in der Straßenbahnn an? Seien Sie dabei, wenn der Entertainer sich den drängenden Fragen unserer Zeit widmet. Nach über 30 Jahren im Showgeschäft an vorderster Unterhaltungsfront hat der gebürtige Bielefelder bereits in den unterschiedlichsten Formaten seine Fans begeistert. 1985 startet er als Moderator für die Show Formel Eins durch. Seither sieht man Lück in TV- und Radiosendungen und als Synchronsprecher. Jetzt Tickets für die Ingolf Lück Tour 2019 sichern und den Comedy-Meister live erleben!

weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Urgestein der deutschen Comedy-Szene

Ingolf Lück ist für die Bühne praktisch geboren. Bereits in seiner Schulzeit war er im Schultheater aktiv und gründe nach dem Abitur gemeinsam mit dem Kabarettisten Andreas Liebold die Zick-Zack-Theaterbande für Kinder. Dort inszenierte er drei Jahre lang Stücke mit einer Kindertheatergruppe. Seine eigene Schauspielkarriere trieb der Bielefelder nach seinem Zivildienst an. Er nahm privaten Schauspielunterricht und gründete das Ensemble Das Totale Thater - ein Ensemble, das mit Kabarett, Clownerie und Musikshow auf Bühnen und auf der Straße auftrat. Das kam gut an: Ingolf Lücks witzige Parodien von Stars bahnten ihm den Weg ins WDR und wurde vom Publikum begeistert aufgenommen. Prompt avancierte Lück zum Moderator von der Musiksendung Formel Eins auf ARD und spielte in den Jahren darauf mehrere Film- und Serienrollen, u.a. in Peng! Du bist tot! (1987) und Otto - Der Liebesfilm (1992).

1996 gelang dem Comedian schließlich der Durchbruch, als er sich der Komikergruppe von der Wochenshow (Sat.1) anschloss. Fortan sah man ihn als Moderator von FreiSpruch - Die Comedy Jury und als Hauptdarsteller in Das Büro und Der Doc. Und auch dem Theater blieb Ingolf Lück treu: U.a. war er als Regisseur des international bekannten Theaterstück Mom's the World und von Patrick Barlow Farces Die 39 Stufen. Seit 2007 ist der Entertainer mit seinen eigenen Soloprogrammen unterwegs, z.B. mit Zurück zu Lück (2010), Lück im Glück (2010) und Ach Lück mich doch (2014). 

(Quelle Text: ab/im | AD ticket GmbH, Quelle Bild: Frank Küppers)