Bild: Internationales Jazzfestival St. Ingbert

Mit einer Historie, die bis in das Jahr 1987 zurück reicht, kann sich das Internationale Jazz Festival St. Ingbert durchaus zu den renommiertesten Jazzveranstaltungen Deutschlands zählen. Dafür spricht auch, dass das Festival bereits Künstler wie Archie Shepp, Albert Mangelsdorf oder Al Di Meola für sich gewinnen konnte. Allerdings legt der Veranstalter bis heute auch großen Wert darauf, nationale und sogar regionale Künstler zu fördern und eine Plattform zu bieten. Sichern Sie sich gleich heute Ihre Tickets und seien Sie beim 34. Internationalen Jazz Festival St. Ingbert 2020 live dabei.

(Quelle Text: mm | ADticket)

weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Tag 1, Donnerstag 26. März 2020
19:30 Uhr Saarbrooklyn-Groove-Unit (Deutschland)
21:00 Uhr Philip Catherine: "Manoir de mes reves" (Belgien/Deutschland)

Tag 2, Freitag 27. März 2020
19:30 Uhr Silent Explosion Orchestra
21:00 Uhr Camille Bertault & Trio (Frankreich)
Finale mit Silent Explosion Orchestra & Camille Bertault

Tag 3, Samstag 28. März 2020
19:30 Uhr Emil Brandqvist Trio: "Entering the woods (Schweden) - Weltpremiere
21:00 Uhr Kyle Eastwood Band: Musik zu "Gran Torino", "Taxi Driver" u.a. (USA)

Tag 4, Sonntag 29. März 2020 - The Man With The Golden Voice: Ola Onabulé
18:00 Uhr Ola Onabulé Quintett singt aus dem neuen Album "Point Less" (Großbritannien)