Bild: John McLaughlin
Wahrscheinlich ist nahezu jeder Liebhaber von Gitarrenmusik verschiedenster Ausprägung schon einmal auf den Namen John McLaughlin gestoßen. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass die lebende Gitarrenlegende bereits seit 1969 im Musikgeschäft tätig ist. Im Gegensatz zu vielen anderen seines Handwerks ist McLaughlin dabei nie lange in einem Genre stehen geblieben. So kann er auf ein buntes musikalisches Portfolio, angefangen bei Blues-Rock, über Jazz, Flamenco bis hin zu traditioneller indischer Musik zurückblicken. Doch überzeugen Sie sich am besten selbst und erleben Sie den Saitenzauberer gemeinsam mit seiner Band 4th Dimension auf der aktuellen John McLaughlin Tour 2019 live. Jetzt Tickets sichern! weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für John McLaughlin im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

John McLaughlin - Ausnahmegitarrist und musikalischer Tausendsassa

Wie viele andere Gitarristen zu dieser Zeit hat auch John McLaughlin in den Sechziger Jahren seine ersten Banderfahrungen im Blues-Rock gesammelt. Gemeinsam mit heutigen Rock-Legenden wie Jack Bruce oder Ginger Baker nimmt der Brite erste Alben auf und sammelt live Erfahrung. Am Ende dieses Jahrzehnts Entdeckt er jedoch den Jazz für sich und nimmt, getragen von diesem neuen Einfluss schlussendlich auch sein erstes Solo-Album Extrapolation (VÖ: 1969) auf. Dieses macht den damaligen Miles Davis Bassisten Dave Holland auf ihn Aufmerksam, worauf dieser McLaughlin kurzerhand nach Amerika einlädt. 

In den USA nimmt der junge Gitarrist, gemeinsam mit Trompetenlegende Miles Davis die beiden Fusion Meilensteine In A Silent Way (VÖ: 1969) und Bitches Brew (VÖ: 1970) auf. Doch was für manche schon als Karriere Highlight zählen würde markiert im musikalischen Werdegang von John McLaughlin nur eine von vielen Musikgeschichte prägenden Zwischenstopps. Denn nur ein Jahr später gründet der Saitenkünstler mit Jerry Goodman, Jan Hammer, Billy Cobham und Rick Laird das Mahavishnu Orchestra welches einen Grundstein für sein späteres, stark von traditionioneller indischer Musik beeinflusstes Projekt Shakti legt. Für viele gilt jedoch das 1981 erschiene Album Friday Night in San Francisco als aboluter Höhepunkt seiner Karriere. Auf diesem lotet der Virtuose gemeinsam mit Al Di Meola und Paco de Lucia die Grenzen der akustischen Gitarre ganz neu aus und setzt einen Meilenstein in Sachen Virtuosität ohne dabei an Zugänglichkeit einzubüßen. Doch selbst an diesem Punkt gibt es für John McLaughlin nur einen Weg - nach vorne! So folgen auch in den Jahren darauf immer wieder Alben mit Jazz-Giganten wie Chick Corea, Dennis Chambers, Vinnie Claiuta und unzähligen anderen.

Aktuell ist der britische Saitenkünstler mit seiner Band 4th Dimension, bestehend aus Gary Husband am Keyboard, Etienne Mbappe am Bass und Ranjit Baro am Schlagzeug auf Tour und beweist, dass er auch mit fast 80 Jahren noch ganz vorne in den Riegen der Gitarrenelite mitmischen kann.

(Quelle Text: mm | AD ticket GmbH)