FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: KliffsBild: Kliffs
Tickets für die Kliffs 2022 im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Kliffs ist das in Berlin ansässige Duo von zwei Kanadiern: Mark Bérubé (Gitarre, Tasten, Gesang) und Kristina Koropecki (Cello, Synthesizer, Gesang).
Geografisch gesehen machen sie Montreal-Musik in Berlin. Musikalisch komponieren sie Songs, die besser zu nächtlichen Fahrradtouren in der Innenstadt und schüchternen Tänzern passen. Textlich schreiben sie recycelte Tongedichte, die die Gedanken der ewig Verwirrten und die Intensität sanfter Erdbeben in sich vereinen. Vom Talking Heads-esken "Bully" über eine orchestrale Moll-Coverversion von Jackson Browns "These Days" (via Nico) bis hin zu den Synthie-Folk-Duetten "Blasphemy" und "Silent Side" zeigt ihre neueste Veröffentlichung "BULLY EP" (2020) das breite Spektrum an klangvollen Texturen, Rhythmen und Melodien, die den Kern des KLIFFS-Sounds bilden.

Die beiden Musiker lernten sich vor zwölf Jahren in einem improvisierten Proberaum in Montréal kennen, als Kristina sich Marks Soloprojekt anschloss. Sie tourten zusammen mit Marks Band zahlreiche Male durch Kanada und Europa und zogen schließlich 2014 nach Berlin um. Sie wurden eingeladen, auf vielen renommierten Festivals zu spielen, wie z.B. Paleo (Nyon, CH), Printemps de Bourges (Bourges,FR), Stuttgart Open (Stuttgart, DE), und viele mehr. Nach einer kurzen Pause für andere Projekte haben sich die beiden 2018 als Duo unter ihrem neuen Namen KLIFFS wieder zusammengetan und im November 2019 ihr erstes Album Temporary Cures veröffentlicht. Vielleicht haben Sie sie in den letzten Jahren schon in den Bands von Agnes Obel (Kristina) oder Sophie Hunger (Mark) in Europa spielen sehen.

Foto: Ramtin Zanjani