Bild: Luke HowardBild: Luke Howard
Jetzt Tickets sichern und den Komponisten Luke Howard auf der Tour 2018 live erleben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Für BBC Radio 6 sind die Klänge des Australiers „absolut himmlisch“, seine Musik gehöre in die „Ambient Meisterklasse“. Seit frühen Kindertagen spielt Luke Howard Klavier, hat eine klassische Ausbildung genossen und Filmmusik komponiert und ist mit den unterschiedlichsten Künstlern aufgetreten, bevor er auch als Solist in Erscheinung trat. Geschult an Komponisten wie Arvo Pärt oder Philip Glass und im Einklang mit befreundeten Musikern wie den Grandbrothers erweitert er auf seinem letzten Album „Two Places“ sein musikalisches Konzept, dass er schon für das Vorgängeralbum „Sun, Cloud“ entwickelte und für das er immerhin für den „Australian Music Prize“ nominiert wurde. Neben Jazz-Pianisten wie Keith Jarrett und Brad Mehldau konnte sich der Melbourner auch immer schon für klassische Kammermusik begeistern. „Two Places“ nimmt den Hörer mit auf eine hymnische und doch minimalistische Reise in eine träumerische Klangwelt, in der das Piano durch die besonderen Effekte zu einer vielfältigen Soundmaschine wird. Im letzten November trat Howard übrigens in der ausverkauften Elbphilharmonie auf. 

(Text und Foto: Brotfabrik.de)