Bild: Muhsin Omurca
Muhsin Omurca Tickets jetzt im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Muhsin Omurca gründete mit dem Knobi Bonbon Kabarett das erste deutschsprachige türkische Kabarett in Deutschland.

Er war zunächst als Cartoonist und Karikaturist national und international erfolgreich tätig. In Deutschland wurde er mit seinem Comic Kanakmän ab 2001 bekannt, der in der taz erstveröffentlicht wurde. Er blieb zwölf Jahre den Knobi-Bonbons zugehörig, die 1987 mit dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet wurden. Muhsin erhielt 1998 für sein erstes Soloprogramm „Tagebuch eines Skinheads in Istanbul“ den Deutschen Kabarett Sonderpreis.

Muhsin, der von Dieter Hildebrandt entdeckt wurde, ist mit einem “ideenreichen und scharfsinnigen” Cartoon-Kabarett unterwegs und zeigt nun sein brandneues Solo „Integration a la Ikea“:

Alle kommen nach Deutschland: die Syrer und die getürkten Syrer. Ja, selbst die Vietnamesen wollen auf einmal Syrer sein. Die Integrations-Industrie ist auf kaltem Fuß erwischt und total gelähmt worden; sie stöhnt nur noch „Was tun? Wie weiter? Müssen wir den Film mitten drin stoppen und wieder von vorne anfangen?“ Nein, nicht doch! Wozu sind die Türken da? Immerhin haben sie 40 Jahre Integrations-Experimente auf dem Buckel, die ihre Spuren hinterlassen haben. Die Erfahrungen der Türken – der ewigen Integrationsfahrschüler Deutschlands – sind Gold wert. Jetzt kann die deutsche Gesellschaft auf sie zählen. Denn Integration ist unser aller Döner. Endlich sind die unterschätzten und verkannten türkischen Eigenschaften wie Pragmatismus und Erfindergeist am Zug und werden ihre Renaissance erleben. Muhsin, der Vater des Migrantenkabaretts in Deutschland und noch nicht anerkannte Integrationsexperte, kennt seine Landsleute und die Deutschen wie kaum ein anderer und schlägt u.a. vor: „Integration a la IKEA“…Wie üblich mit selbstgezeichneten Cartoons.