Bild: Richard GallianoBild: Richard Galliano
Tickets für Richard Galliano im Vorverkauf sichern und den weltberühmten Akkordeonspieler live erleben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Richard Galliano

1983 lud der große Astor Piazzolla seinen Kollegen Richard Galliano ein, die erste Bandoneonstimme in Piazzollas „Sommernachtstraum“ zu spielen Dabei riet er ihm, seinen „amerikanistischen“ Stil abzulegen und sich auf seine französischen Wurzeln zu besinnen: „Schaffe einen ‚Musette Neuve‘-Stil, wie ich den Tango Nuevo erfunden habe.“ Diesem Rat folgte Galliano; den New Musette-Stil setzte er 1991 auf der gleichnamigen Live-Aufnahme New Musette um, die er im Quartett zusammen mit dem Gitarristen Philip Catherine, dem Bassisten Pierre Michelot und dem Schlagzeuger Aldo Romano aufnahm.

Inzwischen gilt Galliano als einer der ganz großen Jazz-Akkordeonisten. Neben seinen eigenen Gruppen arbeitete er unter anderen mit Juliette Gréco, Charles Aznavour, Ron Carter, Chet Baker, Enrico Rava, Martial Solal, Al Foster, Miroslav Vitouš, Trilok Gurtu, Jan Garbarek, Michel Petrucciani, Michel Portal, Jean Toots Thielemans, Biréli Lagrène und Wynton Marsalis. 2007 nahm er mit Jan Lundgren und Paolo Fresu für das ACT-Label das Album Mare Nostrum auf und spielte auf den Festivals Jazz Baltica, Jazz in Marciac und Enjoy Jazz. 

Sein Repertoire setzt sich zusammen aus Eigenkompositionen (als seine „Standards“ bezeichnet er beispielsweise die Stücke Tango Pour Claude, Laurita, Sertao und Spleen, Interpretationen klassischer Komponisten (Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi, Maurice Ravel, Peter Tschaikowski, Erik Satie), Tango-Kompositionen überwiegend diejenigen von Astor Piazzolla.