Bild: SEEEDBild: SEEED
Ende der 90er Jahre gründeten elf Musiker die Band Seeed - heute, rund 20 Jahre später, zählt das Kollektiv in Deutschland zu den langjährigsten und erfolgreichsten Vertretern seines Genres. Sowohl national wie auch international begeisterten Seeed ihre Fans mit umwerfenden Konzerten. Nach sieben Jahren Pause kam im Herbst 2019 das Album BAM BAM heraus, mit dem es bereits auf Tour ging. 2020 geht es weiter - u.a. auf dem Hessentag in Bad Vilbel. Jetzt Tickets sichern und 2020 live bei der Seeed Tour dabei sein! weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Seeed: Reggae und Dancehall der Extraklasse

Seeed, Gründungsjahr 1998, zählen zu den erfolgreichsten Bands Deutschlands und sahnen regelmäßig Preise ab. Unter anderem haben sie drei Echos in der Vitrine stehen. Der Name setzt sich übrigens folgendermaßen zusammen: Aus dem Genre Sub, dann folgen die drei Anfangsbuchstaben der Frontmänner Enuff, Eased und Ear und dann endet es mit dem Genre Dub. Hinzu kommt noch eine große Prise Reggae. Das sind die Zutaten für den Sound von Seeed, der zur Jahrtausendwende durch die Decke gehen sollte. Bereits im Jahr 2000 spielten sie als Vorgruppe von R.E.M. am Kölner Dom vor 70.000 Menschen. 2002 hatten sie als erste deutsche Band mit Waterpumpee einen Hit in Trinidad und Tobago. Durch den ansteigenden Erfolg auch im Ausland brachten Seeed ihre Platten für den internationalen Markt auf Englisch heraus.
 
2005 folgte ihr Album Next!, das zunächst die Lager spalten sollte. Währen es die Fans der ersten Stunde als ein zu großes Zugeständnis an den Mainstream empfanden, wurde es von anderen frenetisch gefeiert. Ein Jahr später gewannen sie mit Ding den Bundesvision Song Contest und holten die Show damit nach Berlin. Neben ihrer Musik sind sie vor allem auch für ihre Choreografien bekannt, die sie zusammen mit der Choreografin Oceana ausarbeiten. Nach sehr erfolgreichen Jahren gönnten sich Seeed eine kleine Verschnaufpause, sodass man erst Anfang 2010 mit der Molotov / Wonderful Life EP wieder etwas von ihnen hörte. 2012 erschien dann das vierte Studioalbum mit dem Namen Seeed, das in Deutschland sofort den Sprung auf Platz 1 der Charts schaffte.
 
Für den nächsten Streich ließ sich die Band sieben Jahre Zeit. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: BAM BAM, das im Oktober 2019 released wurde, glänzt mit eingängigen Songs und hochkarätigen Kooperationen mit Künstler*innen wie Trettmann, Deichkind und Nura. Außerdem ist BAM BAM die erste vollständig deutschsprachige Platte. Nach der Veröffentlichung ging es bereits auf große - komplett ausverkaufte - Hallentour. Du warst nicht dabei oder bekommst einfach nicht genug von der Musik? 2020 werden Seeed einige wenige weitere Konzerte geben. Jetzt Seeed Tickets im Vorverkauf sichern und das energiegeladene Ensemble live erleben! 
(Quelle Text: emm/im | AD ticket GmbH)