FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Sago Song SalonBild: Sago Song Salon
Jetzt Tickets sichern und die einzigartigen Konzerte im Rahmen der Reihe Sago Song Salon 2021 live erleben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

ULRICH ZEHFUSS präsentiert den SAGO SONG SALON mit den Gästen:

DOTA KEHR & KATHARINA FRANCK!
- echte Lieder, echte Menschen!

Ein Wohnzimmer auf der Bühne, großartige Gäste und ein abwechslungsreicher Abend – im „Sago Song Salon” des Singer-Songwriters Ulrich Zehfuß gibt sich die aktuelle Generation der liederschreibenden Zunft die Ehre und die Klinke in die Hand. Niveauvolles Entertainment und kabarettistischer Esprit treffen hier auf staunende poetische Tiefe, große Musikalität und selten gewährte Einblicke in die Lebens- und Gedankenwelt der Künstler - und lässt die Zeit im Flug vergehen. Am 09. Dezember 2021 empfängt Gastgeber, Moderator und Songwriter Ulrich Zehfuß Dota Kehr, Jan Rohrbach und Katharina Franck im Grossen Saal der Leonberger Stadthalle.

Ein Konzert von Dota Kehr, das ist ein Abend aus Euphorie und Empörung, Verzweiflung und Sehnsucht. Ihre Musik: mal wie Trampolinspringen an einem taufrischen Morgen, mal wie Hängemattengammeln an einem Frühlingstag, mal wie Parolenpinseln in einer Mondscheinnacht. Dota Kehr könnte als Ärztin arbeiten, sie ist Medizinerin. Aber sie hat sich für die Musik entschieden und damit für viel Unsicherheit. Mit Anfang 20 fing sie an, Stücke zu schreiben und Gitarre zu spielen. 2002 trampte sie mit ihrer Freundin Anna durch Italien, wo die beiden als Straßenmusikerinnen auftraten. Ihre Freundin taufte Dota "Principesse degli Spiccioli", die Kleingeldprinzessin. Wieder in Berlin wurde daraus ein Label: Kehr gründete Kleingeldprinzessin Records. Anfangs brannte sie ihre CDs selbst und bastelte in ihrer Küche die Papphüllen. Die heute 35-Jährige Dota war wohl die erste ihrer Zunft, die ihre engagierten und sozialkritischen Lieder eher in chansoneske, jazzige und lateinamerikanische Klänge tauchte, als sich – wie viele ihrer Kolleginnen und Kollegen – von Indie-Pop- oder Folksongs US-amerikanischen Vorbildes inspirieren zu lassen. Das mag vor allem daran liegen, dass Dota ihre ersten musikalischen Erfahrungen als Saxofon spielende Straßenmusikerin gemacht hat, bevor sie als 21-Jährige mit dem Gitarre spielen begann. Nach Schwetzingen kommt die Liedermacherin mit ihrem Gitarristen Jan Rohrbach.

Ein Abend mit Katharina Franck ist „textgewaltig, tiefgründig, so wie einst Patti Smith“ (maz-online.de. Aufgewachsen in Portugal & Brasilien. Gründet 1986 in Berlin die Band RAINBIRDS, mit der sie bis 1999 sieben Alben veröffentlicht. Ihr Ende 1987 erstmals veröffentlichter Song „Blueprint“ wird zum Evergreen. In 1992/1993 wirkt sie zusätzlich in FM Einheits Gruppe STEIN mit und schreibt für diese Besetzung ihre ersten Gesprochenen Popsongs. 1997 erscheint Katharina Francks erste CD mit Gesprochenen Popsongs und 1999 das Hörspiel nach Briefen von Jane Bowles Mit Zeitlupenkino folgt 2002 eine weitere vertonte Textsammlung. Danach bringt Katharina Franck die englischen Alben First Take Second Skin (2006) & On the Verge Of An Autobiography (2008) heraus.

In 2010 beginnt ein zweijähriges Gastspiel in Reinhardt Repkes Club der toten Dichter; mit dem Album eines wunders melodie - Rilke neu vertont spielt das Ensemble rund 80 Konzerte. In 2013 stellt Katharina Franck auf Wunsch der Universal eine Deluxe-Ausgabe des Rainbirds-Debütalbums zusammen, welches im Oktober veröffentlicht wird: das neu gemasterte Album, ergänzt durch Demos, Liveaufnahmen & eine DVD mit dem legendären Auftritt der Rainbirds beim Festival der Jugend in Ost-Berlin im Juni 1988. Im Mai 2014 erscheint das Album Yonder als kreatives Rainbirds-Remake mit Songs aus über 25 Jahren.

Am 2018 erschien Katharina Francks Solo-Album: Musik! Musik! im Selbstverlag und während sie auch mit diesem Album Konzerte spielte, beginnen die Vorbereitungen für ihr erneutes Mitwirken im Club der Toten Dichter. 2019 erschien im Argon Verlag das Album So und nicht anders - Reinhardt Repkes’ Club der Toten Dichter - Theodor Fontane neu vertont.