St.-Salvator-Kirche Tickets für Veranstaltungen und Events

St.-Salvator-Kirche

Tickets und Eintrittskarten für alle Veranstaltungen. Jetzt Karten im Vorverkauf sichern.

1677 wurde die St.-Salvator-Kirche Jöhstadt als evangelische barocke Saalkirche geweiht. Den Barockaltar schuf der Schneeberger Bildhauer Andreas Petzold. Dieser 9m hohe Altar gilt als einer der frühesten Bespiele für einen rein architektonisch gefassten Altar in Mittel- deutschland. Im Jahr 1861 erfolgte die Weihe der durch den Orgelbaumeister Christian Friedrich Göthel aus Borstendorf erbauten Orgel.

Jöhstadt befindet sich am Kamm des Erzgebirges auf einer Höhe von ca. 750m direkt an der Grenze zu Tschechien. Die Ortschaft hatte 1655 das Stadtrecht und die für die bergbaulichen Aktivitäten wichtige "Bergfreiheit" erhalten. Etliche Silberbergwerke und Hammerwerke bestanden. Ebenfalls im Jahr 1655 war die "Berg-, Knapp und Brüderschaft zu Jöhstadt" gegründet worden. Diese Vereinigung kümmerte sich vor allem um soziale Belange der Bergleute und ihrer Angehörigen.

Bis heute wird die denkmalgeschützte Kirche für die sonn- und feiertäglichen Gottesdienste, für Kirchenmusiken und Orgelkonzerte beständig und rege genutzt. Auch nach Erlöschen des Bergbaus werden die bergmännischen Traditionen gepflegt, vor allem durch die erwähnte Berg-, Knapp und Brüderschaft. Zur 05:00 Uhr-Mette am ersten Weihnachtsfeiertag gehört seit Jahrhunderten ein Bergaufzug. Die öffentlich-rechtlichen Fernsehprogramme senden jährlich stimmungsvolle Filmimpressionen von diesem Festgottesdienst und dem charakteristischen offenen Geleucht der einziehenden Bergleute. Der bergmännische Festgottesdienst am Pfingstmontag wird ebenfalls mit Bergmannsaufzug, bergmännischem Liedgut in Zusammenarbeit mit der örtlichen bergmännischen Kapelle gestaltet.

St.-Salvator-Kirche: Alle Veranstaltungen im Überblick

St.-Salvator-Kirche
Sa, 05.12.2020 - 18:00 Uhr
VORFREUDE, SCHÖNSTE FREUDE - Weihnachtsmusik aus Mitteldeutschland und aller Welt
ab 12,00 €