Bild: Sven PlögerBild: Sven Plöger
Tickets für Sven Plöger und seinem Vortrag Klimawandel: Gute Aussichten für morgen?! hier im Vorverkauf erwerben. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Sven Plöger im Verkauf.

Information zur Veranstaltung

Sven Plöger: „Klimawandel: Gute Aussichten für morgen?!“
Im Mittelpunkt seiner Betrachtung steht die Tatsache, dass sich die Erde derzeit schneller als bislang erwärmt und der Mensch dies zu einem großen Teil mit zu verantworten hat. Auf unterhaltsame Weise zeigt der ARD-Wettermann dabei auf, dass man bei Begriffen wie Klimakatastrophe nicht resignieren muss, sondern die sich daraus ergebenden Chancen nutzen sollte.

Mit vielen Bildern und Geschichten vergangener Wetterereignisse nimmt er die Zuschauer mit in die faszinierende Geschichte des Erdsystems und beantwortet entscheidende Fragen der aktuellen Klimadiskussion. Dabei geht es Plöger auch um die so wichtige Kommunikation zwischen Wissenschaft, Politik, Medien und dem Bürger. Was läuft richtig, was läuft falsch? Am Ende mündet der Vortrag in das gesellschaftspolitisch sehr emotionale Thema Energiewende – in Deutschland und im Rest der Welt.

Seit 1999 steht Sven Plöger vor der Kamera. Er kommt fast täglich in die Wohnzimmer und präsentiert u. a. „Das Wetter im Ersten“ in der ARD vor der Tagesschau und nach den Tagesthemen. Schon als Kind entdeckte Sven Plöger, Jahrgang 1967, seine Leidenschaft für Himmel, Wolken und Fliegerei. Der Berufswunsch des kleinen Sven Plöger, dessen Lieblingsfach zudem Physik war, stand schon früh fest: Meteorologe. In seinen Vorträgen läuft er zur Hochform auf. Mit viel Humor und spannenden Fakten zieht er seine Zuhörer schnell in den Bann und teilt mit ihnen seine Faszination für alle Themen und Begriffe rund um Wetter und Klima. Unterstützt durch beeindruckendes Bildmaterial prägen sich Inhalte schnell beim Publikum ein. Der Hobbysegel- und Gleitschirmflieger lehrt in der Flugausbildung das Fach Meteorologie und schreibt zudem Gastbeiträge für diverse Medien, wie Handelsblatt, mare oder Euro am Sonntag.