Bild: Van Morrison
Van Morrison Tickets für Konzerte im Rahmen der Tour 2016. Karten für Van Morrison im Vorverkauf sichern und den erfolgreichsten irischen Sänger live erleben.
weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Van Morrison, dessen richtiger Name George Ivan Morrison lautet, ist einer der erfolgreichsten irischen Sänger. Schon als Kind wollte Van Morrison Musiker werden und fing früh damit an, in die Plattensammlung seines Vaters einzutauchen. So kam er das erste Mal mit Jazz und Blues in Berührung und bereits mit zwölf Jahren hatte Van Morrison seine eigene Band namens Deannie Sands And The Javelins. Später spielte er bei The Monarchs Saxophon und Mundharmonika. Als Teenager tourte er unter anderem durch die Bundesrepublik.

Was dann folgte, dürfte den meisten Musikliebhabern bekannt sein, denn 1964 gründete Van Morrison die Band Them und veröffentlichte in diesem Rahmen eine Reihe von Hits wie Gloria, Here Comes the Night und It’s All Over Now, Baby Blue. Danach begann seine Karriere als Solokünstler und 1967 konnte er mit Brown Eyed Girl einen seiner größten Hits landen. Danach wechselte Morrison die Plattenfirma und machte in vielen Songs seinen Unmut über das Musikbusiness Luft. Ob das der Grund für das außergewöhnliche Album Astral Weeks war, kann man nur mußmaßen. Das Album wurde 1968 in gerademal drei Tagen aufgenommen. Es war zwar kein richtiger kommerzieller Erfolg, aber gilt dennoch als eines der wichtigsten Alben von Van Morrison. 1970 folgte das Album Moondance, dessen Titelsong zu Morrisons absoluten Klassikern zählt.

Die Einflüsse des Van Morrison


Mit dem Album Tupelo Honey widmete er sich der Country-Musik, auf Hard Nose the Highway ließ er ein Streichorchester spielen und auf Veedon Fleece begab er sich zurück zu seinen irischen Wurzeln. Danach war es erst einmal Zeit für eine Pause und er verschrieb sich der Spiritualität, die er sein Publikum auf den folgenden Alben spüren ließ. Auch in den 80ern beschäftigte er sich in seinen Songs viel mit Religion und spielte zu der Zeit oft gemeinsam mit Big Bands, was in der Musikpresse auf eine große positive Resonanz stieß. In den 1990ern veröffentlichte er das Album Days Like This. Der Titelsong von diesem Album sollte zur Hymne der irischen Friedensbewegung werden. In dieser Zeit nannte Van Morrison seine Konzerte selbst Jazz and Soul Revue. 1993 wurde der Musiker in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Van Morrison hat sich vielen musikalischen und spirituellen Einflüsse hingegeben und gilt heuer als die größte weiße Blues-Legende. Van Morrison live bedeutet absolute Hingabe. Sein letztes Album veröffentlichte er im März 2015 und das trägt den Namen Duets: Re-working the Catalogue. Jetzt Van Morrison Tickets im Vorverkauf sichern. (Quelle: ADticket.de | Text: emm | AD ticket GmbH)