Bild: Voodoo Jürgens
Voodoo Jürgens Tickets für Konzerte im Rahmen der Tour 2017. Karten jetzt im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Zugegeben: wir haben ein ausgeprägtes Faible für das gesungene österreichische Wort. Sind praktisch wehrlos wenn wir es hören. Und gegen lustige Künstlernamen kann ja wirklich auch kaum jemand was einwenden, oder? Voodoo Jürgens! Ist das nicht großartig? Die Musik von Voodoo Jürgens beschreiben müssen wir auch nicht. Denn nicht nur in unserem sympathischen Nachbarland dreht die Musikpresse bereits völlig zu Recht komplett am Rad. Wir bekommen ganz offensichtlich Besuch von einem ganz Großen an diesem Abend:

Voodoo Jürgens Und Worried Man & Worried Boy

„der Austro-Pop-Hype der Stunde!“ –Musikexpress
„[…] Und sollten die Aufnahmen so gut werden wie die ersten Demos, weiß ich, dass Voodoo Jürgens, ein Wiener Liedermacher mit Schrammelpunk-Vergangenheit, eines der österreichischen Popalben 2016 machen wird.“ – Gerhard Stöger, DATUM
„Ich wünsch mir viele Konzerte von ihm, noch mehr starke Lieder und unbedingt ein Album.“ – Der Nino aus Wien
„Niemand schafft es zurzeit besser, das Lebensgefühl eines romantisch verklärten Wiens einzufangen – eines alkoholischen, morbiden und selbstzerstörerischen Wiens. Voodoo Jürgens ist pure Sozialgeschichte. Das noch namenlose Debütalbum von Voodoo Jürgens erscheint voraussichtlich im September auf Fuzzmans Lotterlabel. Man darf einen Meilenstein des »neuen Austropop« erwarten.“ – The Gap
„Er bringt das was als Neo-Wienerlied seit ein paar Jahren so gehypt wird, auf ein neues Level. Der Mann macht das so gut, so nachvollziehbar, so unterhaltend, so cool, witzig und ja man muß es sagen: echt, dass einem die Kinnlade offen stehen bleibt. Ein Wahnsinn, der Typ. Wenn das nicht ganz groß wird, fress ich einen Besen!“ – Planet.tt

Worried Man & Worried Boys Debütalbum waren hauptsächlich noch Neuinterpretationen alter Worried Men Hits, der Zusammenschluss von Vater und Sohn eigentlich nur als einmaliges Ereignis gedacht. Doch es hat so gut funktioniert, dass sie jetzt nachlegen. 10 vollkommen neue Stücke befinden sich am zweiten Album Ruhig bleiben: 6 stammen aus der Feder von Janata senior, 4 aus jener des Juniors, der auch alle selbst produziert hat. Auf der Bühne werden die beiden von einer vollen Band unterstützt.
50 Jahre Musikgeschichte liegen zwischen Herbert Janata und Sohn Sebastian, zwischen dem bissigen Mundart-Skiffle des Vaters und dem Diskurs-Indie-Pop des Sohnes. Ruhig bleiben verwebt sie zu einem generationenübergreifenden Werk, musikalisch sowie im wahrsten Sinn des Wortes.

Worried Man & Worried Boy sind Herbert Janata und Sebastian Janata. Vater Herbert war ab den frühen 1960er Jahren Sänger und Frontman der Worried Men Skiffle Group, die sich im Sommer 2014 nach 54 Jahren auflöste. Songs wie Glaubst i bin bled, I bin a Weh oder Der Mensch is a Sau sind Klassiker der österreichischen Popmusik, die Worried Men Urgesteine des Austropop. Sohn Sebastian ist seit 2006 Schlagzeuger der Gruppe Ja, Panik, von der Musikpresse wiederholt als eine der bedeutendsten Bands des deutschsprachigen Raums gefeiert. Als Worried Man & Worried Boy interpretieren die beiden neben neuem Material auch Klassiker der Worried Men Skiffle Group. Dabei treffen nicht nur Generationen, sondern auch Punk und Skiffle, Visionäres und Nostalgisches, Morbides und Lebensfrohes, ja vielleicht sogar ein bisschen Wien und Berlin aufeinander.