Bild: Yared Dibaba
Tickets für die Auftritte 2020 von Yared Dibaba hier im Vorverkauf erwerben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Kuddelmuddel. Ist das nicht ein schönes Wort? Allein wenn man es ausspricht, zaubert es einem ein Lächeln ins Gesicht. Kuddelmuddel steht für Vielfalt oder wie man an auf Englisch sagt für diversity. Aber wer schnackt hier schon Englisch? Wir schnacken und singen op Platt! Yared Dibaba & Die Schlickrutscher haben mit ihrem ersten Album „Land in Sicht“ bereits bewiesen, dass sich Platt in dieser Form auch außerhalb des Nordens bestens hören lassen kann. Mit „Kuddelmuddel“ geht es in diese Richtung weiter. 

Platt, norddeutsch und absolut tanzbar ist das neue Album der Band. Es verbindet nordische Klänge mit Funk, dessen afroamerikanischen Wurzeln dem Album ein ganz besonderes Flair geben. Sozusagen Shanty trifft Rhythm & Soul.

Digitalisierung und Globalisierung sorgen dafür, dass Platt die Menschen bis in die letzten Winkel dieser Welt mit der passenden Musik zum Dänzen bringt. „Dänz op de Deel“ ist das Motto – „Schüddel wat Du hest, Du büst allerbest“.  Wer nicht weiß, wie wir Norddeutschen ticken oder sogar einer von uns wer-den möchte, bekommt mit „So mookt wi dat“ die besten Tipps.  Dieser Titel ist eine Hommage auf den nordischen Livestyle: ehrlich, geradeaus und nicht zu viel Gesabbel. 

Wer noch kein Plattschnacker ist, wird dennoch alles verste-hen. Mit dem Englischen mithalten kann es allemal. Denn Englisch ist für Yared Dibaba & Die Schlickrutscher ohnehin nur ein Abfallprodukt der platt-deutschen Sprache. Großes Kuddelmuddel findet man auch unter den Schlickrutschern: Keyboarder Andreas Paulsen hat norwegische Wurzeln, Drummer Matthias Grimm und sein Bruder Mathias haben Vorfahren in Be-nin, Nenad Lautarevic am Akkordeon stammt aus Serbien und der Chor hat seinen Ursprung im schleswig-holsteinischen Uetersen. Der Produzent Christoph van Hal kommt aus Hannover und hat bereits mit Wir sind Helden, Mousse T., Paddy Kelly, Klaas Heufer-Umlauf und Marqess zusammengearbeitet und er ist einer der Köpfe desSinger-Songwriter Duos milou und flint. Also, Musik laut, runter von den Stühlen und den Körper der Musik hingeben:  „Schüddel wat Du hest, Du büst allerbest“!