Bild: Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz
Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz Tickets jetzt im Vorverkauf sichern. Karten für die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz live im Rahmen der Tournee 2017/2018. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Bereits seit 1932 begeistert die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz Klassikliebhaber mit ihrer ausgezeichneten Musik und überzeugen das Publikum bei ihren Auftritten immer wieder aufs Neue. Besonderer Wert wird dabei auf die Professionalität und Harmonie innerhalb des Orchesters gelegt, dessen Spielfreude stark zur hinreißenden Musik beiträgt.

Die Südwestdeutsche Philharmonie veranstaltet dabei über 100 Konzerte im Jahr. 60 fest angestellte Musiker tragen bei diesen dazu bei, ein breites und großes Publikum anzusprechen. Dies gelingt ihnen ganz besonders beeindruckend durch ihr umfangreiches Konzertangebot, das sie immer wieder neu erfinden und erweitern. So viel Hingabe zur Musik hat das Orchester bereits weit gebracht und somit machten sie sich in den vergangenen Jahren nach China und Japan auf, um auch dort Menschen mit ihrer Musik zu beeindrucken.

Die Konzerte der Südwestdeutschen Philharmonie sind dabei ganz besonders gelungen, da sie neben der künstlerischen Qualität ihrer Darbietung auch auf ihre Zuwendung zum Publikum achten. Aus diesem Grund konzentrieren sie sich darauf, nur ausgewählte Konzertliteratur zu wählen, um ein so großes Publikum wie möglich anzusprechen.


Gedanken 

Maurice Steger, Blockflöte und Dirigent (Bild)
Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz
Werke von:
GEORG FRIEDRICH HÄNDEL (1685–1759),
ANTONIO MONTANARI (1676–1737),
GIUSEPPE ANTONIO BRESCIANELLO (um 1690–1758),
GIUSEPPE SAMMARTINI (1695-1750) und
WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756–1791):
Symphonie Nr. 39 Es-Dur KV 543



Neujahrskonzert "Silberfäden"

Populäre Klassikwerke und Lieder von VICO TORRIANI
Samuel Zünd, Bariton (Bild)
Ari Rasilainen, Dirigent
Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz


Idylle

Urban Frey, Panflöte
Ari Rasilainen, Dirigent
Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz

Das Programm:
FABIAN MÜLLER (*1964)
Neue Komposition für Panflöte und Orchester

JOHANNES BRAHMS (1833–1897)
Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 73